Vertrag in Hannover bis 2013

Poker um Slomkas Vertrag hat ein Ende

SID
Dienstag, 25.01.2011 | 19:05 Uhr
Mirko Slomka bleibt wohl bis 2013 bei Hannover 96 und verlängert seinen Vertrag
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Trainer Mirko Slomka wird seinen Vertrag bei Hannover 96 nach wochenlangem Hick-Hack offenbar verlängern. Der 43-Jährige soll am Mittwoch einen Kontrakt bis 2013 unterschreiben.

Wochenlang hatte er sich geziert, jetzt hat Mirko Slomka endlich Ja gesagt: Der Trainer von Hannover 96 hat sich mit den Niedersachsen nach endlosem Poker auf eine Vertragsverlängerung bis 2013 geeinigt.

"Es gibt eine mündliche Zusage. Am Mittwochmorgen wird er unterschreiben", sagte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke.

Stattliche Gehaltserhöhung für Slomka

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung erhält Slomka für seine Zusage eine stattliche Gehaltserhöhung: Rund eine Million Euro soll der Coach künftig inklusive Prämien verdienen. Für den Tabellendritten der Bundesliga offenbar ein lohnenswerter Deal. "Wir sind sehr froh, dass Mirko Slomka seine erfolgreiche Trainerarbeit mit unserem Team fortsetzt", sagte 96-Präsident Martin Kind. "Er hat gemeinsam mit der Mannschaft im vergangenen Jahr viel erreicht."

Slomka hatte am 19. Januar 2010 den stark abstiegsbedrohten Klub übernommen und nach einer Aufholjagd zum Klassenerhalt geführt. Es folgte die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte, aktuell darf 96 sogar von der Champions League träumen. "Die Arbeit hier macht Spaß, ich bekomme viel Unterstützung, das Team hat sich hervorragend entwickelt. Den weiteren Prozess will ich jetzt intensiv gestalten", sagte der 43-Jährige.

Der Einigung am späten Dienstag war ein wochenlanges Hick-Hack vorausgegangen. Seit dem 15. Dezember lag Slomka, der zuletzt auch mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht worden war, ein Angebot auf dem Tisch. Doch immer wieder zögerte er die Unterschrift hinaus. "Ich bin mir darüber im Klaren, dass die Tage der Verhandlungen für Außenstehende nicht immer nachvollziehbar waren. Ich bin und bleibe aber aus tiefer innerer Überzeugung bei Hannover 96", sagte Slomka, der von 2001 bis 2004 unter Ralf Rangnick als Co-Trainer der "Roten" gearbeitet hatte.

"Wir haben beide das gleiche Ziel"

Auch Schmadtke, der zuletzt vehement auf eine Entscheidung seines Trainers gedrängt hatte, zeigte sich zufrieden. "Die Verhandlungen haben zwar etwas länger gedauert als zunächst erwartet, aber wir haben jetzt eine gute Basis, um die konstruktive Zusammenarbeit für den Erfolg von Hannover 96 fortzusetzen. Wir haben beide das gleiche Ziel", sagte Schmadtke.

Slomka bleibt damit seinem Heimatklub erhalten, bei dem er schon zwischen 1989 und 1999 verschiedene Nachwuchsmannschaften betreut hatte. "Gerade an meinem Heimatort ist das eine besonders reizvolle Aufgabe - vor allem auch wegen unserer Fans und Zuschauer, die eng hinter uns stehen", sagte Slomka.

Bei seiner ersten Bundesliga-Station als Cheftrainer hatte Slomka den FC Schalke 04 zwischen 2006 und 2008 unter anderem ins Halbfinale des UEFA-Cups und zur deutschen Vizemeisterschaft geführt. Die Knappen hatten sich am 5. August 2008 von dem Übungsleiter getrennt.

Michael Skibbe bestätigt Vertragsverlängerung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung