Donnerstag, 23.12.2010

Nach Schiri-Schelte

Dieter Hoeneß legt Einspruch gegen Strafe ein

Dieter Hoeneß wehrt sich gegen die Geldstrafe des DFB-Sportgerichts. Wolfsburgs Manager, der Schiri Wolfgang Stark nach dem Spiel auf Schalke beschimpft hatte, legte Einspruch ein.

Dieter Hoeneß beschimpfte nach dem Spiel gegen Schalke Schiri Wolfgang Stark
© sid
Dieter Hoeneß beschimpfte nach dem Spiel gegen Schalke Schiri Wolfgang Stark
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Manager Dieter Hoeneß vom Bundesligisten VfL Wolfsburg hat Einspruch gegen die Geldstrafe nach seiner Schiedsrichterschelte eingelegt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt den Widerspruch am 13. Januar in Frankfurt/Main. Hoeneß war zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt worden, weil er WM-Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) nach der Partie gegen Schalke 04 (2:2) Mitte Dezember auf dem Spielfeld und vor der Kabine beschimpft hatte.

Wolfsburg spricht McClaren das Vertrauen aus

Das könnte Sie auch interessieren
Mario Gomez erzielte in der abgelaufenen Saison 16 Treffer für die Wölfe

Medien: Gomez darf Wolfsburg bei Abstieg verlassen

Beim Relegations-Derby kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern

"Entschlossenes Vorgehen gegen Gewalttäter" beim Relegations-Derby

Mario Gomez vom VfL Wolfsburg traf gegen Eintracht Braunschweig

Gomez: "Hand? Mir auch egal"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.