1899 wehrt sich gegen Urteil des DFB-Sportgerichts

Hoffenheim geht gegen Vorsah-Sperre vor

SID
Mittwoch, 08.12.2010 | 14:36 Uhr
Isaac Vorsah spielt seit 2007 bei 1899 Hoffenheim
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

1899 Hoffenheim hat gegen die Zwei-Spiele-Sperre des DFB-Sportgerichts gegen Defensivspieler Isaac Vorsah nach der Roten Karte aus der Stuttgart-Partie Einspruch eingelegt.

1899 Hoffenheim hat Einspruch gegen die Zwei-Spiele-Sperre von Verteidiger Isaac Vorsah eingelegt. Der Fall wird am Donnerstag vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhandelt.

Vorsah war am Montag nach seinem Platzverweis im Spiel beim VfB Stuttgart (1:1) zunächst für zwei Spiele gesperrt worden.

Der Ghanaer hatte in der 41. Minute nach einer Tätlichkeit gegen Stuttgarts Christian Gentner die Rote Karte gesehen.

Zwei Spiele Sperre für Hoffenheims Vorsah

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung