News und Gerüchte

Pogrebnjak vor Wechsel auf die Insel

Von SPOX
Dienstag, 07.12.2010 | 11:39 Uhr
In elf Partien in dieser Saison traf Pawel Pogrebnjak fünfmal ins Tor
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Pawel Pogrebnjak ist unzufrieden beim VfB Stuttgart und könnte im Winter in die Premier League wechseln. Der 1. FC Nürnberg hat einen Tschechen im Visier, in Gladbach steht ein Oldie vor dem Abgang und in Köln ist Jens Lehmann im Gespräch.

Pogrebnjak auf die Insel? Mehrere Vereine aus der Premier League bekunden Interesse an VfB Stuttgarts Pawel Pogrebnjak. Wie die "Daily Mail" berichtet, sollen Tottenham, Liverpool und Blackburn den Russen auf dem Zettel haben. Während Pogrebnjak bei den Reds und den Spurs auf einer längeren Liste ein Kandidat sein soll, könnte ein Wechsel zu Blackburn dagegen wahrscheinlicher sein.

Die Rovers beobachteten den Angreifer schon zu seiner Zeit in St. Petersburg. Hinzu kommt das gute Verhältnis zwischen Rovers-Trainer Sam Allardyce und Fredi Bobic. Stuttgarts Manager spielte unter diesem während seiner Zeit bei den Bolton Wanderers. Im Gespräch ist eine Leihe im Januar.

Pogrebnjaks Manager Oleg Artemow forcierte den Wechsel zusätzlich: "Ich hatte immer den Wunsch, dass Pawel in England spielt." Er fügte an: "In England ist es einfach für ihn, seine Qualität zu zeigen".

Neuzugang beim FCN? Der 1. FC Nürnberg scheint sich doch nach Verstärkung im Winter umzusehen. Manager Martin Bader schloss zunächst Aktivitäten auf dem Transfermarkt aus: "Wir werden im Winter keine Spieler holen." Aufgrund der Alternativlosigkeit im Sturm, könnte sich nun aber doch etwas tun.

Seit es beim Club vier Niederlagen am Stück gab und mit Albert Bunjaku (Knorpelschaden) und Rubin Okotie (Reha nach Knorpelschaden) nur Stuttgart-Leihgabe Julian Schieber im Sturm zur Verfügung steht, ruderte Bader zurück: "Wir halten die Augen offen."

Auch Trainer Dieter Hecking stößt ins selbe Horn: "Ich bin kein Freund von Wintertransfers. Das sind zu oft Wundertüten. Aber wenn alles passt, würden wir was machen." Ein Objekt der Begierde soll laut "Bild" Stürmer Tomas Pekhart vom tschechischen Erstligisten FK Jablonec sein, den Hecking schon persönlich beobachtet haben soll.

Arminia arbeitet gegen den Abstieg: Arminia Bielefeld ist mit sieben Punkten das Schlusslicht der 2. Liga. Ewald Lienen ersetzte den glücklosen Christian Ziege als Trainer und benötigt für den Klassenerhalt neue Spieler. Geschäftsführer Ralf Schmitzer deutete auch schon an, dass etwas passiert: "Wir müssen im Winter ein Spitzenteam formen."

Zum Klassenerhalt beitragen soll laut "Bild" Paul Stalteri, der bei Borussia Mönchengladbach sogar in den Amateurkader abgeschoben wurde. Der Kanadier hält sich aber bedeckt: "Ich muss gucken, was für meine Familie und mich das Beste ist."

Weitere Kandidaten sollen Giovanni Federico vom VfL Bochum, der vereinslose Angelos Charisteas, Jan Simak von Mainz und Sebastian Schachten von Gladbach sein, die aber der "Bild" sagten, dass ein Wechsel nach Bielefeld "keine Option" sei.

Sportdirektor für Köln: Der FC befindet sich weiter auf Sportdirektoren-Suche. Nach Oliver Kahn sollen sich die Verantwortlichen laut "Express" nun mit Jens Lehmann beschäftigen. Der ehemalige Nationalkeeper hat seine Karriere in diesem Jahr beendet und hätte daher genug Zeit. Problem dabei: Lehmann wohnt mit seiner Familie am Starnberger See und möchte nur ungern umziehen.

Stuttgarts Boka erleidet Knöchelprellung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung