Polizisten wegen Castor-Einsatz übermüdet

Wendt: "Der Fußball muss abgesagt werden"

SID
Mittwoch, 10.11.2010 | 14:28 Uhr
Müde Ordnungskräfte: Die Polizeigewerkschaft plädiert für eine Absage des Bundesliga-Spieltags
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Die Polizeigewerkschaft DpolG drängt vehement darauf, den kommenden Bundesliga-Spieltag abzusagen. Grund: Viele Polizisten seien vom langwierigen Castor-Transport übermüdet.

Die Polizei-Gewerkschaft DpolG sucht weiter die Konfrontation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und hat im Zuge der Strapazen rund um den Castor-Transport erneut die Absage des kompletten Bundesliga-Spieltags am kommenden Wochenende gefordert.

"Fußball steht in der Rangfolge hinter einer Demonstration, denn die Bundesliga ist kein Grundrecht. Und Grundrechte gehen vor. Der Fußball muss also abgesagt werden", sagte der DpolG-Vorsitzende Rainer Wendt dem Internetportal "11freunde.de".

Wendt empfindet es den strapazierten Polizisten gegenüber eine "Frechheit, dass am Wochenende Bundesligaspiele stattfinden."

Die zahlreichen Beamten würden laut Wendt bei den Einsätzen rund um den Castor-Atommülltransport bereits deutlich über ihre Grenzen gehen. In solchen Extremsituationen ist für die Bundesliga kein Platz, meinte Wendt.

Ohne Essen und Schlaf

"Es ist riskant, Menschen einer solchen Belastung auszusetzen. Einige Polizisten waren 20, 30 oder gar 40 Stunden ununterbrochen im Einsatz. Teilweise mussten sie ohne Essen und ohne Schlaf auskommen. Zudem waren sie die ganze Zeit draußen im Einsatz. So etwas zehrt natürlich an den Kräften. Und auch am nächsten Wochenende werden die Polizisten wieder in die Stiefel kommen", sagte Wendt.

Liga-Präsident Reinhard Rauball wies die Forderung nach einer Absage des 12. Bundesliga-Spieltags bereits am Dienstag entschieden zurück.

Rauball sieht keinen Grund zur Absage

"Es gibt keinen Grund, sich ernsthaft mit der Absage des kommenden Bundesliga-Spieltages zu beschäftigen. Wir erkennen die harte Arbeit der Polizei an. Populismus hilft aber nicht weiter. Der Vorsitzende der Deutschen Polizei-Gewerkschaft versucht im Übrigen seit langer Zeit erfolglos, sich auf Kosten der Bundesliga in den Medien zu profilieren", sagte Rauball.

Nachdem Wendt selbst bislang noch keinen Kontakt zur Ligaspitze gesucht hat, will er nun ein Gespräch mit Rauball führen.

"DFB und DFL haben unlängst erklärt, dass sie nicht mit mir sprechen wollen. Das habe ich akzeptiert. Wenn Herr Rauball jetzt etwas anderes sagt, freue ich mich über diesen Sinneswandel. Und selbstverständlich werden wir uns ganz schnell um einen Gesprächstermin bemühen."

Medien: Wolfsburg scharf auf Santa Cruz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung