Donnerstag, 04.11.2010

Nach sechs Wochen Verletzungspause

Bayern: Ribery vor Comeback in Gladbach

Starspieler Franck Ribery steckt nach über sechswöchiger Verletzungspause vor seinem Comeback bei Rekordmeister Bayern München.

Franck Ribery verletzte sich am 21. September beim Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim
© Getty
Franck Ribery verletzte sich am 21. September beim Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Franzose könnte im Bundesliga-Duell bei Borussia Mönchengladbach (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) wie Nationalspieler Holger Badstuber (Schambeinentzündung) in den Bayern-Kader zurückkehren.

"Normalerweise wird Badstuber kommen und abhängig vom Training auch Ribery", sagte Trainer Louis van Gaal nach dem 4:0-Triumph in der Champions League bei FCR Cluj in Rumänien. Ribery war am 21. September in der Bundesliga-Partie bei 1899 Hoffenheim (2:1) umgeknickt und hatte einen Riss des vorderen Außenbandes sowie einen Riss der Kapsel im rechten Sprunggelenk erlitten.

Robben beginnt das Lauftraining

Auch im Falle Arjen Robben gibt es positive Neuigkeiten. Der niederländische Nationalspieler, der seit der Weltmeisterschaft an einer Muskelverletzung im Oberschenkel laboriert, könnte laut Rummenigge nach einer weiteren Untersuchung bei Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in den kommenden Tagen das Lauftraining aufnehmen.

Ein Comeback des Mittelfeldspielers wird es voraussichtlich aber erst 2011 geben.

Lahm verlängert bis 2016 - Schweinsteiger soll folgen

Das könnte Sie auch interessieren
Holger Badstuber ist aktuell an Schalke ausgeliehen

Badstuber bei den Bayern vor dem Aus

Holger Badstuber könnte laut Sportvorstand Christian Heidel beim FC Schalke 04 bleiben

Heidel kämpft um Badstuber-Verbleib

Carlo Ancelotti und Franck Ribery

Darum küsste Carlo Ancelotti Franck Ribery


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.