Erster Einsatz für Wolfsburg rückt näher

Friedrich im November zurück im Training

SID
Mittwoch, 03.11.2010 | 16:05 Uhr
Arne Friedrich (r.) will nach seiner starken WM endlich bei Wolfsburg angreifen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nationalspieler Arne Friedrich will nach seinem Bandscheibenvorfall beim VfL Wolfsburg innerhalb der nächsten vier Wochen wieder nach  ins Training einsteigen.

Nationalspieler Arne Friedrich will beim VfL Wolfsburg innerhalb der nächsten vier Wochen wieder ins Training einsteigen. Der Neuzugang hat nach seinem Bandscheibenvorfall zuletzt gute Fortschritte gemacht.

"Arne ist schmerzfrei, trainiert bereits auf dem Laufband. Womöglich steht er schon im November wieder auf dem Trainingsplatz", sagte Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß der "Sport Bild".

Bandscheibenvorfall und OP

Friedrich hatte Anfang August bei einem Trainingsunfall einen Bandscheibenvorfall erlitten und musste daraufhin operiert werden.

Der Defensivspieler war im Sommer von Absteiger Hertha BSC Berlin nach Wolfsburg gewechselt und dürfte nach vollständiger Gesundung einen Stammplatz in der Innenverteidigung sicher haben. Dafür muss wohl der Italiener Andrea Barzagli weichen.

Wolfsburgs Torwart Diego Benaglio will bereits am Samstag sein Comeback zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt geben. Der Schweizer laborierte seit dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach an einer Muskelverletzung, nun will er am Donnerstag wieder ins Training eingreifen. "Auf der Tribüne zu sitzen, ist unheimlich hart. Dabei leide ich viel mehr, als wenn ich auf dem Platz stehe", sagte Benaglio.

Friedrich rechnet noch in Hinrunde mit Rückkehr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung