Nationalspieler arbeitet an Comeback

Friedrich rechnet noch in Hinrunde mit Rückkehr

SID
Montag, 13.09.2010 | 15:23 Uhr
Arne Friedrich kam in der vergangenen Saison insgesamt auf 47 Pflichtspiele
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Nach seiner Bandscheiben-Operation gibt sich Innenverteidiger Arne Friedrich kämpferisch und will noch in der Hinrunde wieder auf dem Platz stehen.

Nationalspieler Arne Friedrich will nach seiner Bandscheiben-Operation noch in der Hinrunde für seinen neuen Klub VfL Wolfsburg in der Bundesliga auflaufen. "Ich hoffe, dass ich so in sechs Wochen ins Training einsteigen kann", sagte der Abwehrspieler in einem Interview mit "DFB.de" und fügte an: "Es wäre schön, wenn ich in der Hinrunde noch ein, zwei Spiele für Wolfsburg machen könnte."

Allerdings will sich Friedrich nicht von einem falschen Ehrgeiz drängen lassen. "Ich darf nicht unvernünftig sein und zu früh wieder einsteigen. Bei allem Ehrgeiz ist jetzt erst mal Geduld gefragt. Wichtig ist, dass ich wieder 100 Prozent fit werde und zurückkomme", sagte Friedrich, der zur neuen Saison von Absteiger Hertha BSC Berlin zu den Niedersachsen gewechselt war.

Der Fehlstart der "Wölfe" ohne Punktgewinn aus drei Spielen sei laut Friedrich nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen.

"Es ist ja klar, dass es nicht an der Qualität liegt. Die Mannschaft ist verunsichert, das ist deutlich zu sehen", sagte der WM-Teilnehmer, der Geduld forderte: "Wir haben einige neue Spieler, spielen ein neues System und haben auch einen neuen Trainer. Da ist es normal, dass sich einiges erst einspielen muss."

Steve McClaren: "Brauchen ein wenig Zeit"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung