Friedrich rechnet noch in Hinrunde mit Rückkehr

SID
Montag, 13.09.2010 | 15:23 Uhr
Arne Friedrich kam in der vergangenen Saison insgesamt auf 47 Pflichtspiele
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach seiner Bandscheiben-Operation gibt sich Innenverteidiger Arne Friedrich kämpferisch und will noch in der Hinrunde wieder auf dem Platz stehen.

Nationalspieler Arne Friedrich will nach seiner Bandscheiben-Operation noch in der Hinrunde für seinen neuen Klub VfL Wolfsburg in der Bundesliga auflaufen. "Ich hoffe, dass ich so in sechs Wochen ins Training einsteigen kann", sagte der Abwehrspieler in einem Interview mit "DFB.de" und fügte an: "Es wäre schön, wenn ich in der Hinrunde noch ein, zwei Spiele für Wolfsburg machen könnte."

Allerdings will sich Friedrich nicht von einem falschen Ehrgeiz drängen lassen. "Ich darf nicht unvernünftig sein und zu früh wieder einsteigen. Bei allem Ehrgeiz ist jetzt erst mal Geduld gefragt. Wichtig ist, dass ich wieder 100 Prozent fit werde und zurückkomme", sagte Friedrich, der zur neuen Saison von Absteiger Hertha BSC Berlin zu den Niedersachsen gewechselt war.

Der Fehlstart der "Wölfe" ohne Punktgewinn aus drei Spielen sei laut Friedrich nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen.

"Es ist ja klar, dass es nicht an der Qualität liegt. Die Mannschaft ist verunsichert, das ist deutlich zu sehen", sagte der WM-Teilnehmer, der Geduld forderte: "Wir haben einige neue Spieler, spielen ein neues System und haben auch einen neuen Trainer. Da ist es normal, dass sich einiges erst einspielen muss."

Steve McClaren: "Brauchen ein wenig Zeit"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung