Silvestre hofft auf Debüt gegen Bayern

SID
Dienstag, 07.09.2010 | 14:19 Uhr
Zuletzt stand Mikael Silvestre (r.) beim FC Arsenal unter Vertrag
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bremens Neuzugang Mikael Silvestre hofft vor dem Topspiel bei Bayern München am kommenden Samstag (18.15 Uhr im LIVE-TICKER) auf sein Debüt für Werder.

"Ich denke, ich bin nicht mehr weit davon entfernt, topfit zu sein. Natürlich brauche ich noch Praxis, aber die hole ich mir in den Spielen. Dafür bin ich erfahren genug. Bis zum Bayern-Spiel werde ich in Topform sein", sagte der Abwehrspieler der Kreiszeitung "Syke".

Mikael Silvestre hatte sich Mitte des vergangenen Monats bis 2012 an Werder Bremen gebunden. Zuvor war der frühere französische Nationalspieler vereinslos gewesen.

Auch Wesley könnte debütieren

Beim englischen Premier-League-Klub FC Arsenal hatte der 33-Jährige, der im Abwehrzentrum und auf der Außenbahn eingesetzt werden kann, keinen neuen Vertrag erhalten.

Neben Silvestre könnte in dem Brasilianer Wesley, den die Bremer für rund 7,5 Millionen Euro vom FC Santos verpflichteten, ein zweiter Zugang gegen die Bayern sein Debüt geben.

Beim 4:2 der Hanseaten vor gut einer Woche gegen den 1. FC Köln verfügte der Mittelfeldspieler noch nicht über die nötige Spielgenehmigung. Diese ist inzwischen eingetroffen.

Claudio Pizarro gegen Bayern weiter fraglich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung