News und Gerüchte

Per Mertesacker bleibt bei Werder Bremen

Von SPOX
Mittwoch, 11.08.2010 | 16:21 Uhr
Per Mertesacker absolvierte in der abgelaufenen Saison 51 Pflichtspiele für Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Per Mertesacker hat sich klar zu Werder Bremen bekannt und weiteren Spekulationen ein Ende bereitet. Außerdem: Romeo Castelen bangt um seine Karriere, Bologna sucht in der Bundesliga und Diego hält Wolfsburg und Schalke in Atem. Die News und Gerüchte.

Mertesacker bleibt bei Bremen: Per Mertesacker wird Bremen in diesem Sommer nicht verlassen, um den Schritt ins Ausland zu wagen. Vor und während der WM kursierten immer wieder Gerüchte um einen möglichen Wechsel des 1,96-Meter-Hünen, beispielsweise zum FC Arsenal. "Es gab viele Gerüchte. Aber ich muss mich erst damit befassen, wenn es ernst wird - und das war es nicht", betont der Innenverteidiger in der "Bild".

Außerdem stellte er klar: "Ich bleibe bei Werder." Endlich eine beruhigende Nachricht für die Verantwortlichen an der Weser nach dem Hickhack um Mesut Özil und den Brasilianer Wesley.

Gündogan muss bleiben: Für sieben Millionen Euro wollte die TSG Hoffenheim Ilkay Gündogan vom Club verpflichten - doch Nürnberg blockte ab. Die TSG erhöhte ihr Angebot für den kreativen Mittelfeldspieler nicht mehr, deshalb zogen die Nürnberger Bosse jetzt einen Schlussstrich, um unmittelbar vor dem Liga-Start Ruhe in den Kader zu bringen. "Wir haben dem Spieler mitgeteilt, dass wir ihn in dieser Transferperiode nicht mehr abgeben. Ilkay ist ein wichtiger Spieler für uns", erklärte Manager Martin Bader in der "Sport-Bild" die Spekulationen für beendet.

Außerdem wird Gündogan, der im vergangenen Herbst seinen Vertrag bis 2012 verlängerte, im nächsten Frühjahr sein Abitur in Nürnberg machen. Ein Wechsel in der Winterpause ist dadurch unwahrscheinlich.

Diego zu Wolfsburg? Der Wechsel des brasilianischen Spielmachers in die Autostadt nimmt immer konkretere Formen an. Die "Bild" und die "Corriere dello Sport" aus Italien berichten, dass Juventus Turin das 16-Millionen-Euro-Angebot für Diego aus Wolfsburg akzeptiert hat und auch der Brasilianer selbst mit einem Wechsel einverstanden sei.

Demnach ginge es nur noch um Details über Diegos Gehalt. Sechs bis sieben Millionen Euro soll Diego der "L'Equipe" zufolge verlangen. Wenn der Deal tatsächlich klappt, wird Zvjezdan Misimovic den VfL wohl verlassen. Neben Schalke buhlen Florenz und neuerdings auch Rubin Kazan um den 28-Jährigen.

Castelen droht Karriereende: Der Pechvogel des HSV: Romeo Castelen (27) bekam im Training einen Schlag unters rechte Knie und erlitt dabei einen Knorpelschaden, der im allerschlimmsten Fall sogar zum Karriereende führen könnte. Zu "Bild.de" sagte der Niederländer: "Ich bin total traurig, ich hatte gehofft, endlich mal eine Saison unverletzt durchzuspielen. Ich weiß nicht, woher ich die Kraft nehmen soll. Ich werde aber nicht aufgeben".

Auch Trainer Armin Veh möchte dem Rechtsaußen helfen und ihn wieder langsam aufbauen. Castelen wird jetzt in den USA von einem Spezialisten behandelt.

Der FC Bologna ist weiter auf Stürmersuche: Die Suche nach einem neuen Stürmer hält beim FC Bologna an.

Der Blick geht dabei offensichtlich auch in Richtung Bundesliga. Bremens Hugo Almeida soll der Topfavorit sein, berichtet die "Gazzetta dello Sport".

Sollte der Transfer des Portugiesen nicht zustande kommen, wäre demnach Angelos Charisteas eine Alternative. Der 30-Jährige Grieche, dessen Vertrag nächstes Jahr ausläuft, kommt beim 1. FC Nürnberg über ein Reservistendasein nicht hinaus und wäre deutlich billiger als der Bremer Almeida.

Mesut Özil: Entscheidung steht bevor

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung