Freitag, 20.08.2010

Bundesliga

Wesley-Transfer nach Bremen perfekt

Das hartnäckige Buhlen hat sich gelohnt: Bremen hat den Transfer von Wesley als perfekt gemeldet. Der Mittelfeldspieler erhält an der Weser einen Vertrag bis 2014, wird aber erst in der kommenden Woche in Bremen eintreffen und beim Rückspiel der Champions-League-Playoffs bei Sampdoria Genua fehlen.

Wesley (r.) kostet Bremen geschätzte sechs Millionen Euro Ablöse
© Getty
Wesley (r.) kostet Bremen geschätzte sechs Millionen Euro Ablöse

Werder Bremen hat die lange angestrebte Verpflichtung des Brasilianers Wesley als Nachfolger von Mesut Özil perfekt gemacht.

Wie der Verein mitteilte, erreichte die Bremer am Freitag die Zusage vom FC Santos. Mit dem 23 jahre alten Mittelfeldspieler, der einen Vertrag bis 2014 erhalten wird, waren sich die Hanseaten bereits seit Wochen einig.

Özil war am Dienstag zu Real Madrid gewechselt.

Flexibler Mittelfeldspieler

"Wir haben viel Geduld aufbringen müssen und sind jetzt dafür belohnt worden", sagte Allofs: "Mit Wesley verstärkt uns ein sehr vielseitiger, dynamischer Spieler, der im Mittelfeld auf allen Positionen eingesetzt werden kann."

Wesley soll in der kommenden Woche in Bremen eintreffen, wird aber noch nicht im Kader für das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Sampdoria Genua stehen.

Saisonvorschau Werder Bremen
Die Taktik: Die Raute ist in Bremen Vergangenheit. Mit Frings und Bargfrede setzt Schaaft mittlerweile auf ein 4-2-3-1. Sollte Özil den Verein noch verlassen, würde Hunt seine Rolle übernehmen und Arnautovic ins Team rücken
1/5
Die Taktik: Die Raute ist in Bremen Vergangenheit. Mit Frings und Bargfrede setzt Schaaft mittlerweile auf ein 4-2-3-1. Sollte Özil den Verein noch verlassen, würde Hunt seine Rolle übernehmen und Arnautovic ins Team rücken
/de/sport/diashows/1008/fussball/saisonvorschau-werder/bremen-wunschelf-thomas-schaaf-torsten-frings-marko-arnautovic-double-2004.html
Der größte Erfolg: 2004 holte Werder Bremen das Double aus Meisterschaft und Pokal. Ailton schoss allein in der Liga 28 Tore
© Getty
2/5
Der größte Erfolg: 2004 holte Werder Bremen das Double aus Meisterschaft und Pokal. Ailton schoss allein in der Liga 28 Tore
/de/sport/diashows/1008/fussball/saisonvorschau-werder/bremen-wunschelf-thomas-schaaf-torsten-frings-marko-arnautovic-double-2004,seite=2.html
Der Top-Neuzugang: Marko Arnautovic. Der Österreicher kam für 6,5 Millionen Euro von Twente Enschede. Er gilt als schwieriger Charakter und bekam auch in Bremen gleich mal Ärger mit Schaaf, Allofs und Frings
© Getty
3/5
Der Top-Neuzugang: Marko Arnautovic. Der Österreicher kam für 6,5 Millionen Euro von Twente Enschede. Er gilt als schwieriger Charakter und bekam auch in Bremen gleich mal Ärger mit Schaaf, Allofs und Frings
/de/sport/diashows/1008/fussball/saisonvorschau-werder/bremen-wunschelf-thomas-schaaf-torsten-frings-marko-arnautovic-double-2004,seite=3.html
Der Kapitän: Torsten Frings. Spielte schon von 1997-2002 für Werder und kehrte nach seiner Zeit bei Dortmund und Bayern 2005 nach Bremen zurück
© Getty
4/5
Der Kapitän: Torsten Frings. Spielte schon von 1997-2002 für Werder und kehrte nach seiner Zeit bei Dortmund und Bayern 2005 nach Bremen zurück
/de/sport/diashows/1008/fussball/saisonvorschau-werder/bremen-wunschelf-thomas-schaaf-torsten-frings-marko-arnautovic-double-2004,seite=4.html
Der Trainer: Thomas Schaaf. Ist seit 1972 im Verein und seit 1999 für die Profi-Mannschaft zuständig. Unter seiner Führung hat sich Bremen in der in der Bundesligaspitze etabliert
© Getty
5/5
Der Trainer: Thomas Schaaf. Ist seit 1972 im Verein und seit 1999 für die Profi-Mannschaft zuständig. Unter seiner Führung hat sich Bremen in der in der Bundesligaspitze etabliert
/de/sport/diashows/1008/fussball/saisonvorschau-werder/bremen-wunschelf-thomas-schaaf-torsten-frings-marko-arnautovic-double-2004,seite=5.html
 

Wesley: "Möchte Fans glücklich machen"

"Ich bin überglücklich, dass das jetzt mit Werder Bremen geklappt hat", sagte Wesley: "Es war mein Lebenstraum, in einer sehr starken Liga bei einem Topklub zu spielen. Ich freue mich auf die Stadt, möchte so schnell wie möglich zur Mannschaft stoßen und die Fans glücklich machen."

Cheftrainer Thomas Schaaf nahm die Nachricht ebenfalls positiv auf.

"Dass wir den Transfer nun realisieren konnten, spricht für Werder und erhöht weiter die Qualität unserer Mannschaft", sagte der Coach.

Werder: Neues Gutachten im "Fall Klasnic"


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.