Bundesliga

Schweinsteiger und Lahm unverkäuflich

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 12:04 Uhr
Philipp Lahm (l.) und Bastian Schweinsteiger gelten beim FC Bayern als unverkäuflich
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat die Nationalspieler des deutschen Fußball-Meisters für unverkäuflich erklärt.

Vereine wie Real Madrid, der FC Barcelona oder Manchester United könnten sich bei einem möglichen Interesse an Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm oder Thomas Müller ihre Millionen-Angebote und "die Anrufe sparen".

"Diese Spieler sind unverkäuflich. Ich habe schon nach dem Champions-League-Finale gesagt, dass wir von dieser Mannschaft plus Franck Ribery definitiv keinen Spieler abgeben werden", sagte Rummenigge.

Dies gelte "natürlich auch" für Miroslav Klose und Mario Gomez, die in der vergangenen Saison bei den Münchnern unter Trainer Louis van Gaal nicht wie gewünscht zum Zug gekommen waren.

Die zuletzt ausgeliehenen Andreas Ottl (1. FC Nürnberg), Jose Sosa (Estudiantes de la Plata) und Edson Braafheid (Glasgow Rangers) stehen beim FC Bayern dagegen zum Verkauf.

Bisher keine spektakuläre Neuverpflichtung

"Wir hatten in den vergangenen Tagen noch einmal ein Gespräch mit Trainer Louis van Gaal. Wir sind grundsätzlich bereit, diese Spieler abzugeben. Für sie würde es wahnsinnig schwer werden, einen Platz im Kader zu bekommen", sagte Rummenigge.

Bisher haben sich die Münchner nach den Millionen-Ausgaben der vergangenen Jahre für Ribery oder Arjen Robben auf dem Transfermarkt zurückgehalten. Als "Neuzugänge" stehen bisher nur Breno, der im vergangenen halben Jahr zum 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, und Toni Kroos fest.

Kroos kehrt nach eineinhalb Jahren bei Bayer Leverkusen zum FC Bayern zurück. Nach Diego Contento bekam zudem auch David Alaba einen Profivertrag. Rummenigge wollte aber "nicht ausschließen, dass sich noch etwas tut".

Rummenigge sehr stolz auf WM-Fahrer

Das Geschehen bei der WM verfolgt der Bayern-Boss derzeit auch aus Vereins-Sicht mit viel Stolz. "Ich glaube, dass wir sehr zufrieden sein können. Miro hat nach einer schweren Saison ein fulminantes Comeback hingelegt. Die Leistungsträger wie Lahm oder Schweinsteiger kommen vom FC Bayern. Und auch Thomas Müller sorgt für Furore", sagte er und fügte an: "Wenn man noch Toni Kroos dazu zählt, der ab sofort wieder beim FC Bayern unter Vertrag steht, sind acht Bayern-Spieler dabei - soviele wie seit 1974 nicht mehr. Wir können hoffnungsfroh in die Zukunft schauen."

Allerdings beginnt die Vorbereitung des Double-Gewinners auf die Saison für van Gaal mit einigen Problemen. Die deutschen Nationalspieler Schweinsteiger, Lahm, Müller, Gomez, Klose, Kroos, Holger Badstuber und Jörg Butt, die Niederländer Robben, Mark van Bommel und Braafheid sowie der Argentinier Martin Demichelis erhalten nach ihrem jeweiligen Ausscheiden in Südafrika im Anschluss drei Wochen Urlaub.

WM-Stars fehlen beim Trainingslager

Beim Trainingslager der Bayern am Gardasee (19. bis 24. Juni) fehlen die WM-Starter somit ebenso wie der an der Leiste operierte Ribery.

Der Rest des Bayern-Kaders bereitet sich schon seit 21. Juni auf die neue Saison vor.

Die Bundesliga startet am 20. August. Am 7. August spielen die Münchner in Augsburg gegen Vizemeister Schalke 04 um den wieder eingeführten Supercup.

Bundesliga: Was ist los in der Liga?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung