Bundesliga

Bei Werder dreht sich das Personalkarussell

SID
Montag, 05.07.2010 | 16:58 Uhr
Per Mertesacker (l.) und Mesut Özil haben das Interesse mehrerer Topklubs geweckt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das Personalkarussell kommt bei Bundesligist Werder Bremen langsam in Schwung. Mesut Özil und Per Mertesacker haben sich auf den Wunschzettel einiger Topklubs gespielt.

Die erfolgreichen WM-Teilnehmer Mesut Özil und Per Mertesacker im Fokus europäischer Spitzenklubs, den Brasilianer Wesley auf dem Wunschzettel und ein unerwünschtes Trio vor dem Abschied: Beim Bundesligisten Werder Bremen dreht sich zu Beginn der Saisonvorbereitung das Personalkarussell. Hatte Geschäftsführer Klaus Allofs zuletzt noch von einem wenig veränderten Kader für die kommende Spielzeit gesprochen, könnte das Transfergeschäft an der Weser nun doch kräftig in Schwung kommen.

"Bisher haben wir uns mit zwei Spieler-Verpflichtungen wie angekündigt zurückgehalten, aber es wird sicher noch etwas Bewegung geben", sagte Allofs vor dem Trainingsauftakt der Hanseaten am Montag. Der österreichische Stürmer Marko Arnautovic (Twente Enschede/6 Millionen Euro) und U19-Nationalspieler Felix Kroos (Hansa Rostock) sind bislang die einzigen Neuverpflichtungen, doch je nach frei werdenden Finanzmitteln sollen weitere Verstärkungen hinzukommen.

Bremen will Mittelfeldspieler Wesley

So sind die Bremer stark an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers Wesley vom FC Santos interessiert. "Wir haben dem Klub ein Angebot für seinen Anteil am Spieler gemacht. Allerdings habe ich gehört, dass man damit noch nicht zufrieden ist", sagte Allofs, der den eigenen finanziellen Spielraum in der Personalie als "begrenzt" bezeichnete. Werder soll für den 21-Jährigen vier Millionen Euro geboten, die Brasilianer jedoch das Doppelte gefordert haben.

Weitere Investitionen würden die Norddeutschen wohl nur dann tätigen, wenn gleichzeitig Transfereinnahmen erzielt würden. Das könnte vor allem bei den Nationalspielern Mesut Özil und Per Mertesacker geschehen. An Özil soll unter anderem der FC Barcelona, an Mertesacker der FC Arsenal interessiert sein.

"Mesut stand vorher schon im Blickpunkt mehrere Klubs. Jetzt spielt er eine tolle WM, das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Aber was konkrete Angebote angeht, hat sich nichts getan", sagte Allofs, für den Özil der bislang bestes Spieler der WM in Südafrika ist. Dennoch hofft er auf einen Verbleib des Nationalspielers: "Im Moment gibt es überhaupt keine Anzeichen dafür, dass er seinen bis 2011 laufenden Vertrag nicht erfüllt."

"Problemfall" Carlos Alberto wird Bremen wohl verlassen

Dagegen stehen die Zeichen bei mehreren anderen Werder-Profis in diesem Sommer auf Abschied. Vor allem "Problemfall" Carlos Alberto, der zuletzt an den brasilianischen Klub Vasco da Gama ausgeliehen war, steht unmittelbar vor einem endgültigen Transfer. "Es läuft wohl darauf hinaus, dass er nicht mehr zu uns zurückkommt, sondern in Brasilien bleibt", sagte Allofs.

Bei dem Mittelfeldspieler sind angeblich 1,5 Millionen Euro Ablöse sowie Anteile an künftigen Transfergeschäften für Werder im Gespräch. Carlos Alberto war 2007 für 7,8 Millionen Euro nach Bremen gekommen, hatte aber kaum für die Norddeutschen gespielt. Ebenfalls trennen will sich der Klub von Stürmer Markus Rosenberg und Mittelfeldakteur Jurica Vranjes.

Galliani von Schweinsteiger begeistert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung