Bundesliga

Bayern löst Vertrag mit Toni auf

SID
Mittwoch, 16.06.2010 | 12:58 Uhr
Luca Toni hat seinen Vertrag in München aufgelöst
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Zeit von Stürmer Luca Toni bei Bayern München ist endgültig vorbei. Der Rekordmeister hat den bis 2011 datierten Vertrag mit dem Italiener vorzeitig aufgelöst.

Doublegewinner Bayern München hat den bis 2011 laufenden Vertrag mit Weltmeister Luca Toni zum 30. Juni vorzeitig aufgelöst und spart damit etwa zehn Millionen Euro Gehalt ein.

Der von Trainer Louis van Gaal aussortierte Stürmer darf den Champions-Laegue-Finalisten ablösefrei verlassen und steht vor einem Wechsel zum FC Genua 93.

"Ich darf mich bei Luca Toni für seine Leistungen und Tore, vor allem in der Saison 2007/2008, in der wir das Double gewonnen haben, sehr herzlich bedanken", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einer Pressemitteilung des Vereins.

Der 33-jährige Toni war am 1. Juli 2007 nach München gekommen war und erzielte in 60 Bundesligaspielen für den FC Bayern insgesamt 38 Tore. 2008 wurde der Publikumsliebling Torschützenkönig der Bundesliga.

Genua bietet Drei-Jahres-Vertrag

Genua hatte Toni einen Drei-Jahres-Vertrag offeriert. Angeblich soll er zwei Millionen Euro plus Prämien bei dem Serie-A-Klub verdienen. Toni war von den Münchnern im Januar an den AS Rom ausgeliehen worden. Der Roma war der Weltmeister von 2006 aber angeblich zu teuer.

Einen Stürmer als Ersatz für Toni will der Rekordmeister nicht verpflichten. "Wir suchen einen Linksverteidiger. Da haben wir schon ein kleines Spektrum von zwei, drei Spielern", sagte Sportdirektor Christian Nerlinger der "Sport Bild".

Den Namen des dabei als Spitzenkandidaten gehandelten Talents Sebastien Corchia (Le Mans) wollte Nerlinger nicht kommentieren.

Sosa-Rückkehr noch nicht entschieden

Die ausgeliehenen Toni Kroos (Bayer Leverkusen) und Breno (1. FC Nürnberg) werden in der kommenden Saison wieder im Bayern-Kader stehen. Ob Jose Ernesto Sosa von seiner Ausleihe bei Estudiantes de La Plata zurückkehrt ist noch nicht entschieden.

"Er hat sehr gut gespielt, das muss man sagen", sagte Nerlinger. Trotzdem müsse man diskutieren, ob es Sinne mache, dass Sosa zurückkehrt, weil Franck Ribery und Arjen Robben auf seiner Position gesetzt seien.

Ebenso unklar ist die Zukunft der ausgeliehenen Andreas Ottl (1. FC Nürnberg) und Edson Braafheid (Celtic Glasgow). Bayern-Talent Mehmet Ekici soll möglicherweise ein Jahr zu einem anderen Bundesligisten ausgeliehen werden.

Wenn wie im Vorjahr ein Weltstar wie Arjen Robben auf dem Markt ist, dann liegen beim FC Bayern Millionen für eine Verpflichtung bereit. "Dann schlagen wir sofort zu", sagte Nerlinger. Robbens Wechsel von Real Madrid nach München hatte 25 Millionen Euro gekostet.

AS Rom verpflichtet Adriano

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung