Köstner kehrt zur Wolfsburger U 23 zurück

SID
Freitag, 21.05.2010 | 20:07 Uhr
Neuer alter Trainer der Wolfsburger U 23: Lorenz-Günther Köstner
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lorenz-Günther Köstner wird auf die Trainerbank der U 23 des VfL Wolfsburg zurückkehren. Der 58-Jährige hatte in der abgelaufenen Rückrunde die Profis als Interimscoach betreut.

Wie abgesprochen kehrt Lorenz-Günther Köstner zur U-23-Regionalligamannschaft des Bundesligisten VfL Wolfsburg zurück. Darauf einigte sich der 58-Jährige nach Klub-Angaben am Freitag in einem Gespräch mit VfL-Manager Dieter Hoeneß.

"Nach diversen öffentlichen Spekulationen wollte ich in dieser Frage Klarheit haben. Die habe ich bekommen. Damit ist dieses Thema für mich erledigt", sagte Hoeneß. Laut Köstner habe es "nie einen Zweifel" gegeben, dass er seinen Vertrag beim VfL erfülle: "Ich bin gerne Trainer dieser Mannschaft und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit."

Nach der Trennung von Armin Veh im Januar hatte Köstner die VfL-Profis bis zum Saisonende vor zwei Wochen übernommen. Sein Nachfolger beim entthronten deutschen Meister wird der Engländer Steve McClaren.

Funkel wohl neuer Trainer beim VfL Bochum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung