Bundesliga

Schuster lobt Stil von van Gaal

SID
Sonntag, 02.05.2010 | 16:34 Uhr
Bernd Schuster trainierte zuletzt Real Madrid (2007 - 2008(
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Trainer Bernd Schuster hält den Erfolg von Bayern-Trainer Louis van Gaal für keinen Zufall. Van Gaal ziehe seinen Stil durch und habe Prinzipien, so der ehemalige Nationalspieler.

Für den früheren Nationalspieler Bernd Schuster kommt der Erfolg von Trainer Louis van Gaal mit Bayern München keineswegs überraschend.

"Louis van Gaal bringt Ordnung in die Bayern-Mannschaft, er stellt ein Konzept auf und setzt es durch. Dass so einer Anlaufschwierigkeiten haben würde, war klar. Aber er hat seinen Stil präsentiert, ihn konsequent durchgezogen und damit Erfolg", sagte Schuster der "Welt am Sonntag".

Nach Einschätzung des zurzeit arbeitslosen Trainers Schuster beweise van Gaal vor allem im Umgang mit den Stars ein gutes Händchen.

"Van Gaal lässt da nichts anbrennen. Da kann einer Ribery oder Robben heißen. Den packt er am Kragen, wenn er wegen einer Auswechslung sauer ist. Van Gaal hat Prinzipien, da lässt er nicht mit sich reden", sagte Schuster, der bis Dezember 2008 den spanischen Rekordmeister Real Madrid trainiert hatte.

Schuster hofft auf Job in Deutschland

Schuster, der zuletzt erfolglos mit der Elfenbeinküste Verhandlungen über ein Trainer-Engagement während der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) geführt hatte, hofft auf einen neuen Job bei einem Spitzenverein - durchaus auch in Deutschland.

"Ein Top-Klub aus der Bundesliga ist immer ein Thema", sagte der "blonde Engel". Bei Absteiger Hertha BSC wolle er allerdings nicht anheuern. "Jetzt kommt für mich nur die erste Liga in Frage", sagte der frühere Weltklassespieler.

Der deutschen Mannschaft traut der Europameister von 1980 in Südafrika keine großen Sprünge zu. "Die letzten Länderspiele haben mir nicht gefallen", sagte der frühere Mittelfeldspieler. "Mich würde es schon sehr überraschen, wenn wir das Halbfinale erreichen würden", meinte Schuster.

Obwohl Miroslav Klose und Mario Gomez zuletzt bei den Bayern nur zweite Wahl waren, würde Schuster sie zur WM mitnehmen. Bei Lukas Podolski hingegen sieht er die Lage anders. "Und ich sage ganz ehrlich: Lukas Podolski zur WM oder nicht - das wird eine schwierige Entscheidung."

Louis van Gaal im Interview: "Ich bin ein Feier-Biest"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung