Bundesliga

Overath stärkt Soldo den Rücken

SID
Donnerstag, 29.04.2010 | 11:43 Uhr
Zvonimir Soldo ist seit dieser Saison Trainer des 1.FC Köln
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Trotz einer durchwachsenen Saison hat der Präsident des 1. FC Köln, Wolfgang Overath, Trainer Zvonimir Soldo den Rücken gestärkt. "Es gibt keine Trainerdiskussion", so Overath.

Präsident Wolfgang Overath vom Bundesligisten 1. FC Köln denkt offenbar nicht an einen Trainerwechsel zur neuen Saison und stärkt dem kroatischen Chefcoach Zvonimir Soldo demonstrativ den Rücken. "Es gibt keine Trainerdiskussion. Wir gehen mit Soldo in die neue Saison", sagte der Weltmeister von 1974 dem kicker.

Die Rheinländer haben zwar unter dem ehemaligen Stuttgarter Bundesliga-Profi den Klassenerhalt geschafft, allerdings zeigte der dreimalige deutsche Meister vor allem in Heimspielen (acht Niederlagen) erschreckende Schwächen.

"Wir haben unser Ziel erreicht"

"Wir haben mit Soldo das wichtigste Ziel erreicht, zum ersten Mal seit zwölf Jahren zwei Jahre nacheinander in der Bundesliga zu bleiben. Das hat Soldo geschafft", sagte der FC-Chef.

"Fakt ist, dass der Trainer und die Mannschaft das Ziel erreicht haben, wir uns aber mit der Saison beschäftigen werden. Natürlich gibt es Dinge, die gut waren, und auch Dinge, die wir besser machen müssen", so Overath weiter.

Sollten die Kölner am Samstag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) das Heimspiel gegen den SC Freiburg gewinnen, hätten sie sogar die anvisierte 40-Punkte-Grenze erreicht.

Kölns Geromel für ein Spiel gesperrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung