Donnerstag, 08.04.2010

Bundesliga

Allofs glaubt nicht an Özil-Wechsel

Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs sieht keine Hinweise für einen bevorstehenden Wechsel von Mesut Özil. Der Nationalspieler wäre im Sommer 2011 ablösefrei.

Der Vertrag von Mesut Özil läuft bei Werder Bremen noch bis zum Jahr 2011
© Getty
Der Vertrag von Mesut Özil läuft bei Werder Bremen noch bis zum Jahr 2011
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nach Einschätzung von Sportdirektor Klaus Allofs wird Nationalspieler Mesut Özil auch in der kommenden Spielzeit das Trikot des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen tragen.

"Momentan gibt es keine Hinweise, dass Mesut uns im Sommer verlässt", sagte der Manager dem Fachmagazin kicker und betonte, dass der aufgestellte Fahrplan im Poker um die Zukunft des Spielmachers bisher "wunderbar eingehalten worden" sei.

"Wir sind dabei, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden, wie es uns in der Vergangenheit in ähnlichen Fällen geglückt ist", sagte Allofs, dessen Klub nach derzeitigem Stand der Dinge nur bei einem Verkauf Özils vor der kommenden Saison noch eine Ablöse erzielen könnte. Der Vertrag des Mittelfeldspielers in Bremen läuft im Sommer 2011 aus, dann könnte Özil den Verein ablösefrei verlassen.

Angebliches Interesse aus Barcelona und Manchester

Bisher waren Werders Bemühungen, Özil langfristig an den Verein zu binden, am Veto des Youngsters gescheitert.

Die von Allofs genannte "Lösung" könnte beinhalten, dass Özil seinen Vertrag bei den Hanseaten verlängert, im Gegenzug jedoch die Zusage erhält, im Falle eines entsprechenden Angebots wechseln zu können.

Zuletzt hatte dieses Modell bei dem Brasilianer Diego gegriffen, der die Bremer vor der laufenden Spielzeit für eine Ablösesumme in Höhe von rund 25 Millionen Euro in Richtung des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin verlassen hatte. Özil wird angeblich unter anderem von den europäischen Spitzenklubs FC Barcelona und Manchester United umworben.

Bremen - Freiburg: So wollen sie spielen

Bilder des Tages - 8. April
Hoch das Bein: Jacoby Ellsbury (l.) von den Boston Red Sox erreicht im MLB-Spiel gegen die New York Yankees die First Base in interessanter Pose
© Getty
1/5
Hoch das Bein: Jacoby Ellsbury (l.) von den Boston Red Sox erreicht im MLB-Spiel gegen die New York Yankees die First Base in interessanter Pose
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0804/08-04-bilder-des-tages-arjen-robbend-don-nelson-bayern-muenchen-golden-state-warriors-edmonton-oilers-jeff-deslauriers-us-masters-augusta-jacoby-ellsbury-boston-red-sox.html
Niemand hat mehr: Trainer Don Nelson (M.) feiert NBA-Sieg Nummer 1333. Sein aktuelles Team, die Golden State Warriors, würdigt ihn feuchtfröhlich
© Getty
2/5
Niemand hat mehr: Trainer Don Nelson (M.) feiert NBA-Sieg Nummer 1333. Sein aktuelles Team, die Golden State Warriors, würdigt ihn feuchtfröhlich
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0804/08-04-bilder-des-tages-arjen-robbend-don-nelson-bayern-muenchen-golden-state-warriors-edmonton-oilers-jeff-deslauriers-us-masters-augusta-jacoby-ellsbury-boston-red-sox,seite=2.html
Wie in Öl gemalt: Impressionen vom letzten Trainingstag vor dem Start des US Golf-Masters in Augusta, bei dem Tigers Woods sein Comeback gibt
© Getty
3/5
Wie in Öl gemalt: Impressionen vom letzten Trainingstag vor dem Start des US Golf-Masters in Augusta, bei dem Tigers Woods sein Comeback gibt
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0804/08-04-bilder-des-tages-arjen-robbend-don-nelson-bayern-muenchen-golden-state-warriors-edmonton-oilers-jeff-deslauriers-us-masters-augusta-jacoby-ellsbury-boston-red-sox,seite=3.html
Edmontons Goalie Jeff Deslaurier begräbt in bester Käfer-Manier den Puck unter sich. Die Oilers schlugen die Colorado Avalanche in der NHL mit 5:4
© Getty
4/5
Edmontons Goalie Jeff Deslaurier begräbt in bester Käfer-Manier den Puck unter sich. Die Oilers schlugen die Colorado Avalanche in der NHL mit 5:4
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0804/08-04-bilder-des-tages-arjen-robbend-don-nelson-bayern-muenchen-golden-state-warriors-edmonton-oilers-jeff-deslauriers-us-masters-augusta-jacoby-ellsbury-boston-red-sox,seite=4.html
Medidative Momentaufnahme: Offensichtlich hat Alex Hancock die Zeit, noch während der neuseeländischen Schwimm-Meisterschaften, in sich zu gehen.
© Getty
5/5
Medidative Momentaufnahme: Offensichtlich hat Alex Hancock die Zeit, noch während der neuseeländischen Schwimm-Meisterschaften, in sich zu gehen.
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0804/08-04-bilder-des-tages-arjen-robbend-don-nelson-bayern-muenchen-golden-state-warriors-edmonton-oilers-jeff-deslauriers-us-masters-augusta-jacoby-ellsbury-boston-red-sox,seite=5.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Andrej Kramaric gelangen in Bremen seine Saisontore 14 und 15

Hoffenheims Champions-League-Traum lebt

Davie Selke könnte wieder für Werder BRemen spielen

Selke-Rückkehr nach Bremen wird wahrscheinlicher

Markus Gisdol steht wohl in Kontakt mit dem HSV und Werder

Medien: HSV und Werder buhlen um Gisdol


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.