Freitag, 23.04.2010

Sixpack zum 32. Bundesliga-Spieltag

Van Gaal droht: "Wir können noch viel besser!"

Drittletzter Spieltag in der Bundesliga: Der FC Bayern und Schalke setzen das Fernduell um die Meisterschaft fort (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Hertha, Nürnberg und Hannover stehen im Kampf gegen den Abstieg vor schweren Aufgaben.

In der Hinrunde setzten sich die Bayern glücklich mit 2:1 gegen M'gladbach durch
© Getty
In der Hinrunde setzten sich die Bayern glücklich mit 2:1 gegen M'gladbach durch

Bor. Mönchengladbach - Bayern München (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Roel Brouwers vs. Daniel van Buyten. Das niederländisch-belgische Duell der Abwehrrecken hat es in sich, treffen doch die beiden torgefährlichsten Abwehrspieler der Liga aufeinander. Brouwers traf schon sieben Mal ins Schwarze und stellt bei der Borussia damit jede Offensivkraft in den Schatten. Van Buyten (6) hat's in München etwas schwerer, schließlich muss er sich mit Leuten wie Robben (14), Gomez, Müller und Olic (alle 10) um die Tore streiten.

Die Zahl des Spiels: 48. Das ist die Anzahl von Punkten, die die Bayern in den 21 Spielen holten, in denen Arjen Robben mit von der Partie war. In den zehn Spielen ohne ihren niederländischen Toptorjäger sprangen gerade mal 15 Zähler heraus. Und da sagt Louis van Gaal am Freitag vor versammelter Pressemeute noch, er wisse noch nicht genau, ob Robben gegen Gladbach spielen werde. Sowas!

Das Zitat des Spiels: "Was wir leisten, ist unglaublich. Aber wir können noch viel besser." (Bayern-Trainer van Gaal erläutert, was auf Gladbach im Detail zukommt)

Hertha BSC - FC Schalke 04 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Hertha gegen alle. Wenn die Berliner nicht gewinnen, Freiburg, Bochum und Nürnberg aber schon, dann sind sie abgestiegen. Wenn Schalke übrigens gewinnt, dann ist der Mannschaft von Felix Magath die direkte Champions-League-Qualifikation nicht mehr zu nehmen.

Die Zahl des Spiels: 15. Um diese Zahl sollte die Hertha einen großen Bogen machen, denn sie riecht nach historischer Blamage. Gelingt gegen Schalke kein Sieg, dann hätten die Berliner den Negativrekord der ruhmreichen Tasmania mit 15 sieglosen Liga-Heimspielen in Folge eingestellt.

Das Zitat des Spiels: "Die Bundesliga ist die stärkste Liga der Welt, weil jedes Team gegen eine Spitzenmannschaft gewinnen kann. Das macht Vereine wie Hertha oder Gladbach so gefährlich. Hertha kann uns Probleme bereiten, aber auch noch Bayern in die Suppe spucken." (Schalke-Trainer Felix Magath zur Lage im Titelrennen)

1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Albert Bunjaku vs. Lucas Barrios. Sie sind zwei der Topeinkäufe dieser Saison, gerade weil sie vorher kaum jemand kannte. Jetzt zählen sie zu den Toptorjägern der Liga. Großes ABER: Beide leiden derzeit unter Ladehemmung. Bunjaku (12 Saisontreffer) hat seit über fünf Stunden nicht mehr getroffen, Barrios (15) wartet sogar schon über sechs Stunden.

Die Zahl des Spiels: 299. So viele Siege errang der Club bislang in seiner Bundesliga-Geschichte. Ein Dreier gegen Dortmund wäre ob der angespannten Tabellensituation nicht nur wegen des Meilensteins eine feine Sache. Aber: Nürnberg gewann von den letzten 19 Ligaspielen gegen den BVB - sage und schreibe - nur ein einziges.

Das Zitat des Spiels: "Ich verstehe ja, dass die Fans sowas mögen. Egal, wer irgendwas wie zusammenrechnet, wenn am Ende der Klassenverbleib steht, freuen wir uns doch alle." (Nürnbergs Coach Dieter Hecking über Tabellenrechner im Internet)

Hier geht's übrigens zum SPOX-Tabellenrechner, Herr Hecking!

Bayer Leverkusen - Hannover 96 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Lufthoheit vs. Höhenangst. Wenn wir Jupp Heynckes wären, dann würden wir den gepflegten hohen Ball empfehlen, so oft es nur geht. Kein Team ist in der Luft so schlecht wie Hannover. 13 Gegentore aus der Luft sind Liga-Tiefstwert (gemeinsam mit dem HSV), drei erzielte Kopfballtore bescheren ebenfalls die Rote Laterne. Leverkusen dagegen kann gut mit Köpfchen. Bayers Dutzend an Toren aus der zweiten Etage toppen nur Bremen und Schalke.

Die Zahl des Spiels: 12. Das ist die Anzahl an Spielern, die Hannovers Trainer Mirko Slomka nicht zur Verfügung steht. Wohlgemerkt: Lediglich einer davon fehlt wegen einer Sperre (Konstantin Djakpa). Der Rest ist - zum Teil schwer - verletzt.

Das Zitat des Spiels: "Zunächst einmal möchte ich meinen Kasten gern mal wieder sauber halten wie in Hamburg. Alles weitere ist dann Bonus. Ich tippe also auf ein dreckiges 1:0 für uns." (96-Keeper Florian Fromlowitz zum Gameplan gegen Leverkusen)

FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Eintracht-Abwehr gegen Mainzer Siegversicherung. Ob mit oder ohne Aristide Bance ist ein himmelweiter Unterschied für die Mainzer. Die letzten vier Spiele, bei denen der Mann aus Burkina Faso mitwirkte, endeten allesamt 1:0 für den Aufsteiger.

Die Zahl des Spiels: 8. Das Mainzer Lieblingsergebnis ist das 1:0. Sieben ihrer zwölf Saisonsiege fuhren die Mannen von Thomas Tuchel genau mit diesem Score ein. Gelingt gegen Frankfurt das Kunststück erneut, dann hätte man nicht nur im sechsten Anlauf in der Bundesliga gegen die Eintracht erstmals gewonnen, sondern seinen ganz eigenen Bundesliga-Rekord.

Das Zitat des Spiels: "Ich bin noch zu wenig hier verwurzelt, als dass es für mich ein größerer Anreiz wäre, gegen die Eintracht zu gewinnen, als gegen jemand anders." (Mainz-Trainer Tuchel zur Bedeutung des Derbys)

Werder Bremen - 1. FC Köln (18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Torfabrik vs. Maurermeister. Nach dem kleinen Wolfsburger Intermezzo in der vergangenen Spielzeit ist Werder auf dem Weg, den inoffiziellen Titel der torgeilsten Mannschaft zum dritten Mal in vier Jahren zu gewinnen. 67 Hütten sind's schon. Allein in den letzten vier Spielen trafen die Bremer 14 Mal. Köln könnte sich auch einen Ligabestwert sichern. Nur elf Gegentore mussten die Rheinländer auf fremden Plätzen hinnehmen. Schalke und Bayern (beide 16) folgen mit respektablem Rückstand.

Die Zahl des Spiels: 133. Wir werden die Zahl so lange erwähnen, bis er es geschafft hat. Ein Treffer fehlt Claudio Pizarro also noch, um den Rekord des treffsichersten ausländischen Profis der Ligageschichte einzustellen. Mit 132 Hütten sitzt der Peruaner von Werder Bremen Spitzenreiter Giovane Elber im Nacken.

Das Zitat des Spiels: "Ich habe keine Lust auf eine Klatsche dort! In der Vergangenheit hat der FC oft die letzten Spiele sausen lassen. Diesmal bloß nicht." (Kölns Fabrice Ehret über seine Zielsetzung im Duell mit Werder)

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.