Bundesliga

Sportgericht bittet VfL Wolfsburg zur Kasse

SID
Dienstag, 09.03.2010 | 13:04 Uhr
Im Spiel gegen den HSV zündeten Wolfsburger Fans bengalische Feuer
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Aufgrund der Zündung mehrerer Feuerwerkskörper im Wolfsburger Fanblock im Spiel gegen den Hamburger SV wurde der VfL zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro verurteilt.

Das Sportgericht des DFB hat den deutschen Meister VfL Wolfsburg wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt.

In der 34. Minute des Punktspiels zwischen dem Hamburger SV und dem VfL (1:1) wurde nach dem Torerfolg der Wölfe im Wolfsburger Zuschauerblock ein Feuerwerkskörper gezündet.

Zudem wurden vor Beginn der 2. Halbzeit im Wolfsburger Zuschauerblock mehrere Feuerwerkskörper und bengalische Feuer gezündet bzw. abgebrannt.

Köstner bleibt nur Trainer auf Zeit

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung