Heldt rechnet mit Cacau-Abschied

SID
Sonntag, 28.03.2010 | 14:50 Uhr
Cacau spielt seit 2003 für den VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Premier League
Live
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Live
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Obwohl der VfB Stuttgart laut Sportvorstand Horst Heldt alles getan hat, um Stürmer Cacau über sein Vertragsende im Sommer hinaus zu halten, stehen die Zeichen wohl auf Abschied.

Der VfB Stuttgart stellt sich offenbar auf einen Abschied von Angreifer Cacau ein. Der 29 Jahre alte Nationalspieler, der angeblich unter anderem von Schalke 04, Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg umworben wird, will am Mittwoch eine Entscheidung über seine Zukunft bekanntgeben.

"Vielleicht sagt er dann ja, warum er beim VfB bleibt", sagte Sportvorstand Horst Heldt am Sonntag im "DSF", vermittelte dabei aber eher den Eindruck, als werde der gebürtige Brasilianer das Gegenteil tun.

Cacau seit sieben Jahren beim VfB

Nach Ansicht von Heldt hat der schwäbische Bundesligist alles getan, um den Angreifer zu halten. "Er hat einen unterschriftsreifen Vertrag für drei Jahre. Wir würden uns freuen, wenn er bleibt. Der Verein hat sich dabei an die Decke gestreckt, was Laufzeit und Geld angeht", sagte der Sportvorstand nach dem 2:1 des VfB am Samstag bei Bayern München.

Cacau kam 2003 vom 1. FC Nürnberg. In insgesamt 216 Bundesliga-Spielen hat er 65 Treffer erzielt. Bei fünf Einsätzen für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist er noch torlos.

"Werde es am Mittwoch entscheiden"

Cacau selbst kündigte in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung! an, er werde "am Mittwoch entscheiden, ob ich in Stuttgart bleibe, oder nicht".

Seine Worte klangen aber schon stark nach Abschied: "Es waren sehr schöne und erfolgreiche Jahre und ich habe sehr viele Freunde gewonnen, im Verein und auch außerhalb. Zu gehen, würde mir sehr schwer fallen. Sieben Jahre kann man nicht einfach durchs Fenster werfen." Cacaus Vertrag läuft am Saisonende aus.

VfB-Trainer Christian Gross würde für einen Wechsel von Cacau nur teilweise Verständnis aufbringen. "Wenn er ins Ausland wechseln will, kann ich das grundsätzlich nachvollziehen, schwerer tue ich mich da, wenn er innerhalb der Liga wechseln würde", sagte der Schweizer am Samstag.

Stuttgart will Cacau gerne halten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung