Khedira-Einsatz gegen Köln fraglich

SID
Donnerstag, 18.02.2010 | 16:00 Uhr
Sami Khedira stand in dieser Saison in 16-Bundesliga-Partien auf dem Platz
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aufgrund einer Reizung im Oberschenkel steht der Einsatz von Sami Khedira gegen Köln auf der Kippe. Stuttgarts Coach Christian Gross wird dann wohl auf Zdravko Kuzmanovic setzen.

Bundesligist VfB Stuttgart bangt vor dem Spiel am Samstag beim 1. FC Köln um den Einsatz von Nationalspieler Sami Khedira. Der Mittelfeldspieler laboriert an einer Reizung im Oberschenkel.

"Es ist noch offen, ob er spielen kann", sagte VfB-Trainer Christian Gross. Fällt Khedira aus, würde Zdravko Kuzmanovic für ihn in die Mannschaft rücken.

Sicher fehlen wird Stürmer Ciprian Marica wegen seiner Gelb-Sperre. "Wer seine Position einnehmen wird, ist noch offen", sagte Gross, "es ist möglich, dass Cacau beginnt, aber es ist auch möglich, dass wir das Mittelfeld verstärken."

Cacau wird nach seinen Adduktoren-Problemen zumindest erstmals wieder im Kader stehen.

Julian Schieber, bei dem sich eine Wunde am Knöchel entzündet hatte, absolvierte zwar wieder Lauftraining.

Ob er spielen kann, wird sich allerdings erst kurzfristig entscheiden. Innenverteidiger Serdar Tasci kehrte nach seiner auskurierten Erkältung wieder ins Mannschaftstraining zurück.

1. FC Köln - VfB Stuttgart: Voraussichtliche Aufstellung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung