Donnerstag, 04.02.2010

Bundesliga

Ribery startet auch in Wolfsburg von der Bank

Franck Ribery muss weiter auf sein Comeback in der Startelf des FC Bayern warten. Der Franzose konnte laut Louis van Gaal noch nicht in die Mannschaft integriert werden.

Am 20. Spieltag gegen Mainz wurde Franck Ribery (M.) in der 58. Minute eingewechselt
© Getty
Am 20. Spieltag gegen Mainz wurde Franck Ribery (M.) in der 58. Minute eingewechselt

Bayern München wird wohl auch bei Meister VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) zunächst auf seinen Superstar Franck Ribery verzichten.

"Ribery wird immer fitter, weil er immer eine Woche mehr in seinen Beinen hat. Aber ich muss ihn auch in eine funktionierende Mannschaft integrieren. Das ist schwierig, weil ich das in einem Ligaspiel tun muss und nicht in der Vorbereitung tun konnte", sagte Trainer Louis van Gaal am Donnerstag über den kleinen Franzosen.

Angesichts der Bayern-Serie von zuletzt neun Pflichtspielsiegen in Folge sei es für jeden Ersatzspieler schwierig, in die Startelf zu rücken, ergänzte van Gaal - auch für Ribery.

Grundsätzlich denke er, fuhr der Niederländer fort, "dass wir mit Ribery stärker sind. Aber mein Ziel ist es, die momentan beste Mannschaft aufzustellen." Und dazu gehöre Ribery derzeit (noch) nicht.

"Gerne an der Seite von Messi"

Unterdessen hat sich erneut Riberys Berater Alain Migliaccio zu Wort gemeldet und die Spekulationen über einen Wechsel seines Klienten angeheizt.

"Er würde gerne an der Seite von Messi spielen, das wäre phänomenal", sagte der Agent dem spanischen Rundfunksender RAC1, und ergänzte: "Es ist noch keine Tür geschlossen, weder die zu Real Madrid, noch die zu "Barca" oder zu Manchester. Mit dem FC Bayern werden wir uns Anfang März zusammensetzen. Dann sehen wir weiter."

Wölfe brennen

Van Gaal warnte derweil vor Wolfsburg als einer "starken Mannschaft mit guten Spielern". Die Niedersachsen würden darauf brennen, ihre Serie von zuletzt acht Ligaspielen ohne Sieg gerade gegen den FC Bayern zu beenden.

"Für Wolfsburg ist es das richtige Spiel, um was zu ändern. Die Motivation ist gegen Bayern München immer größer. Deshalb ist es viel schwerer für uns Meister zu werden als für die anderen."

Bayern ohne Görlitz

Allerdings sei seine Mannschaft "in einer besseren Verfassung" als beim 3:0-Erfolg im Hinspiel, meinte van Gaal, "und Wolfsburg wahrscheinlich etwas weniger".

Das 1:5-Debakel des FC Bayern bei den Wölfen in der Vorsaison ist laut van Gaal nicht mehr in den Köpfen seiner Profis. Der Coach muss in Wolfsburg indes auf Abwehrspieler Andreas Görlitz verzichten, der an einem Magen-Darm-Virus leidet.

Müller und Badstuber verlängern

Bilder des Tages, 4. Februar
Cheerleader sahen auch schon einmal fröhlicher aus. Vielleicht hätten sie sich umdrehen sollen: Da saßen die Schauspieler Zac Efron und Vanessa Hudgens
© Getty
1/5
Cheerleader sahen auch schon einmal fröhlicher aus. Vielleicht hätten sie sich umdrehen sollen: Da saßen die Schauspieler Zac Efron und Vanessa Hudgens
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0402/los-angeles-lakers-zac-efron-vanessa-hudgens-sarah-walker-lee-westwood-charlotte-bobcats-melbourne-storm.html
Man sieht es dieser hübschen Lady nicht an, aber Sarah Walker ist BXM-Fahrerin. Und sie ist so gut, dass sie es sogar in die Finalrunde der Halberg Awards schaffte
© Getty
2/5
Man sieht es dieser hübschen Lady nicht an, aber Sarah Walker ist BXM-Fahrerin. Und sie ist so gut, dass sie es sogar in die Finalrunde der Halberg Awards schaffte
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0402/los-angeles-lakers-zac-efron-vanessa-hudgens-sarah-walker-lee-westwood-charlotte-bobcats-melbourne-storm,seite=2.html
"Ich lege mich einfach auf den Puck drauf", dachte sich Brad Stuart (r.) von den Detroit Red Wings und brachte Corey Perry (Anaheim Ducks) schier zum Verzweifeln
© Getty
3/5
"Ich lege mich einfach auf den Puck drauf", dachte sich Brad Stuart (r.) von den Detroit Red Wings und brachte Corey Perry (Anaheim Ducks) schier zum Verzweifeln
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0402/los-angeles-lakers-zac-efron-vanessa-hudgens-sarah-walker-lee-westwood-charlotte-bobcats-melbourne-storm,seite=3.html
Warum nicht mal Meditation ausprobieren, dachte sich Golfer Lee Westwood wohl beim Omega Dubai Desert Classic. Oder sendet er gar ein Stoßgebet Richtung Himmel?
© Getty
4/5
Warum nicht mal Meditation ausprobieren, dachte sich Golfer Lee Westwood wohl beim Omega Dubai Desert Classic. Oder sendet er gar ein Stoßgebet Richtung Himmel?
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0402/los-angeles-lakers-zac-efron-vanessa-hudgens-sarah-walker-lee-westwood-charlotte-bobcats-melbourne-storm,seite=4.html
Rugby-Training einmal ganz anders: "Ab ins Wasser" hieß die Devise für die Melbourne Storms. Greg Inglis stürzte sich sogleich in die Fluten
© Getty
5/5
Rugby-Training einmal ganz anders: "Ab ins Wasser" hieß die Devise für die Melbourne Storms. Greg Inglis stürzte sich sogleich in die Fluten
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0402/los-angeles-lakers-zac-efron-vanessa-hudgens-sarah-walker-lee-westwood-charlotte-bobcats-melbourne-storm,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.