Bundesliga

Barca macht Ernst in Sachen Ribery

Von SPOX
Mittwoch, 17.02.2010 | 10:04 Uhr
Franck Ribery absolvierte für den FC Bayern bisher 63 Liga-Spiele und erzielte dabei 22 Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der bisher vor allem von Real Madrid umworbene Franzose soll auch das konkrete Interesse des FC Barcelona geweckt haben. Die Katalanen wollen angeblich schon in den kommenden Wochen den Transfer in trockene Tücher bekommen.

Bis zu 70 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr für den französischen Ausnahmespieler geboten. Dabei an vorderster Front: Real Madrid. Die Königlichen wollten den 26-Jährigen unbedingt verpflichten, doch der FC Bayern ließ ihn nicht gehen.

Nun will ausgerechnet der ewige Rivale der Madrilenen, der FC Barcelona, in Sachen Ribery ernst machen. Laut "El Mundo Deportivo" soll die Sache innerhalb der nächsten Wochen vorangetrieben werden, damit man sich baldmöglichst mit Spieler und Verein einig ist. 30 bis 35 Millionen Euro sind angeblich als Ablösesumme im Gespräch.

Bei den Katalanen hält man Ribery für die optimale Verstärkung auf der linken Außenbahn. Zwar ist Barcelona auf der Ribery-Position mit Thierry Henry gut besetzt. Doch der 32-jährige Franzose steht dem sechs Jahre jüngeren Ribery in Anstrittssträke und Dynamik nach. Außerdem kann Ribery in der Offensive mehrere Positionen spielen.

Der Noch-Münchner, der beim FC Bayern einen Vertrag bis 2011 hat, wäre laut "El Mundo Deportivo" ein ideales Puzzeteil im offensiven Tempo-Fußball Barcas. Von dieser Vorstellung schwärmte sogar kürzlich Riberys Berater Alain Migglacio: "Es wäre fantastisch, ihn mit Lionel Messi zusammen spielen zu sehen."

Milos Krasic als Ribery-Ersatz?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung