Bundesliga

Bundesliga ab sofort auch live in Afrika

SID
Mittwoch, 17.02.2010 | 17:55 Uhr
Von nun an kann in ganz Afrika die Bundesliga geschaut werden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Bundesliga kann ab dem kommenden Wochenende flächendeckend auf dem gesamten afrikanischen Kontinent und insbesondere im WM Gastgeberland Südafrika empfangen werden.

Die Vermarktungstochter der Deutschen Fußball Liga, DFL Sports Enterprises GmbH, hat einen Vertrag mit dem führenden Sportsender "SuperSport" abgeschlossen, der sein Programm von Südafrika aus in mehr als 40 Länder des mittleren und südlichen Afrika verbreitet.

"SuperSport" überträgt pro Spieltag bis zu vier Partien der Bundesliga live. Hinzu kommen weitere Spezialformate. Die Partnerschaft startet mit der Live-Übertragung der Freitagspartie 1899 Hoffenheim gegen Borussia Mönchengladbach und läuft zunächst bis zur Saison 2011/12.

Über die Lizenzsumme wurde Stillschweigen vereinbart. "Wir freuen uns, dass wir mit SuperSport den mit Abstand führenden Sender in Afrika als Partner gewinnen konnten. Damit konnten wir der Bundesliga die komplette Abdeckung auf dem WM-Kontinent sichern. Der deutsche Profifußball ist damit nun in allen FIFA-Ländern vertreten, da selbst in Afghanistan den deutschen Soldaten die Bundesliga über das Bundeswehr-TV zugänglich ist", sagt Robert Niemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL Sports Enterprises GmbH.

Felix Magath fordert Profi-Schiedsrichter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung