Mainz angelt sich Stuttgarter Simak

SID
Dienstag, 19.01.2010 | 16:11 Uhr
Jan Simak spielte von 2008 bis 2009 beim VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der FSV Mainz 05 hat sich kurzfristig weiter verstärkt. Vom Konkurrenten VfB Stuttgart kommt der tschechische Mittelfeldspieler Jan Simak bis Juni 2011 an den Bruchweg.

Der FSV Mainz 05 hat den bei Ligakonkurrent VfB Stuttgart aussortierten Jan Simak verpflichtet.

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung von den Schwaben zu den Rheinhessen und unterzeichnete am Dienstag einen Vertrag bis Ende Juni 2011. Nach der sportärztlichen Untersuchung am Mittwoch soll Simak zur Mannschaft von FSV-Trainer Thomas Tuchel stoßen.

"Jan Simak erweitert unsere Optionen in der Offensive noch einmal. Er ist ein Spieler, der uns direkt weiterhelfen kann", sagte Tuchel. Auch Manager Christian Heidel bezeichnete den Tschechen als sinnvolle und kostengünstige Verstärkung: "Da er auch in unseren wirtschaftlichen Handlungsrahmen passt, mussten wir die Gelegenheit seiner Verpflichtung einfach nutzen."

Keine Zukunft beim VfB

Beim VfB kam Simak, an dem zuletzt auch Zweitligist Arminia Bielefeld Interesse gezeigt hatte, in der laufenden Saison nur auf zwei Kurzeinsätze. Auch unter dem neuen Stuttgarter Coach Christian Gross hatte der offensive Mittelfeldspieler keine Zukunft mehr.

"Jan hat sich während seiner Zeit beim VfB immer sehr professionell verhalten und einige wichtige Tore für den VfB erzielt. Zuletzt sah er bei uns aufgrund der Konkurrenzsituation wenige Einsatzchancen und wollte deshalb einen Vereinswechsel. Diesem Wunsch haben wir entsprochen", sagte Stuttgarts Manager Horst Heldt.

Für Hannover 96, Bayer Leverkusen und den VfB Stuttgart absolvierte Simak insgesamt 50 Bundesliga-Spiele, in denen er sieben Tore erzielte.

Eichkorn muss 3000 Euro Strafe zahlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung