Mainz angelt sich Stuttgarter Simak

SID
Dienstag, 19.01.2010 | 16:11 Uhr
Jan Simak spielte von 2008 bis 2009 beim VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der FSV Mainz 05 hat sich kurzfristig weiter verstärkt. Vom Konkurrenten VfB Stuttgart kommt der tschechische Mittelfeldspieler Jan Simak bis Juni 2011 an den Bruchweg.

Der FSV Mainz 05 hat den bei Ligakonkurrent VfB Stuttgart aussortierten Jan Simak verpflichtet.

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung von den Schwaben zu den Rheinhessen und unterzeichnete am Dienstag einen Vertrag bis Ende Juni 2011. Nach der sportärztlichen Untersuchung am Mittwoch soll Simak zur Mannschaft von FSV-Trainer Thomas Tuchel stoßen.

"Jan Simak erweitert unsere Optionen in der Offensive noch einmal. Er ist ein Spieler, der uns direkt weiterhelfen kann", sagte Tuchel. Auch Manager Christian Heidel bezeichnete den Tschechen als sinnvolle und kostengünstige Verstärkung: "Da er auch in unseren wirtschaftlichen Handlungsrahmen passt, mussten wir die Gelegenheit seiner Verpflichtung einfach nutzen."

Keine Zukunft beim VfB

Beim VfB kam Simak, an dem zuletzt auch Zweitligist Arminia Bielefeld Interesse gezeigt hatte, in der laufenden Saison nur auf zwei Kurzeinsätze. Auch unter dem neuen Stuttgarter Coach Christian Gross hatte der offensive Mittelfeldspieler keine Zukunft mehr.

"Jan hat sich während seiner Zeit beim VfB immer sehr professionell verhalten und einige wichtige Tore für den VfB erzielt. Zuletzt sah er bei uns aufgrund der Konkurrenzsituation wenige Einsatzchancen und wollte deshalb einen Vereinswechsel. Diesem Wunsch haben wir entsprochen", sagte Stuttgarts Manager Horst Heldt.

Für Hannover 96, Bayer Leverkusen und den VfB Stuttgart absolvierte Simak insgesamt 50 Bundesliga-Spiele, in denen er sieben Tore erzielte.

Eichkorn muss 3000 Euro Strafe zahlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung