Bundesliga

Pizarro-Doppelpack im Test gegen Al Ain

SID
Dienstag, 05.01.2010 | 19:36 Uhr
Claudio Pizarro traf in zehn Saisonspielen bereits sechsmal für Werder
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Werder Bremen hat ein Testspiel während des Trainingslagers in Dubai 2:1 (2:0) gewonnen. Gegen Al Ain traf Top-Stürmer Claudio Pizarro doppelt.

Claudio Pizarro hat Werder Bremen zum Sieg im ersten Spiel des neuen Jahres geschossen. Der Stürmerstar sorgte mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten (41. und 44.) für den 2:1 (2:0)-Sieg des DFB-Pokalsiegers gegen Al Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE).

Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf, die sich zur Vorbereitung auf die Rückrunde zurzeit im Trainingslager in Dubai aufhält, sicherte sich damit den UAE Germany Super Cup.

Auswechslung in Halbzeit Zwei

Pizarro musste sich in der 53. Minute mit einer leichten Blessur am Fuß auswechseln lassen. Bis dahin hatten die Norddeutschen das Spiel weitestgehend im Griff, kamen danach allerdings kaum noch zu Entlastungsangriffen.

Vor 2000 Zuschauern im Khalifa Bin Zayed Stadion traf dann noch Abd Al Aziz Fayez für die Gastgeber.

Keine Experimente

Trainer Schaaf machte angesichts der kurzen Vorbereitung keine großartigen Experimente. Nur Markus Rosenberg spielte für Nationalspieler Marko Marin in der Anfangsformation, konnte aber keine Pluspunkte sammeln.

Bei Bremen fehlten lediglich Philipp Bargfrede und Sebastian Boenisch, die die Reise nach Dubai erst gar nicht mit angetreten hatten, sowie Nationalspieler Clemens Fritz.

Der zunächst geplante weitere Test Werders gegen die tunesische Nationalmannschaft am Donnerstag kommt offenbar nicht zustande. Das Trainingslager endet am Samstag.

Gladbach patzt - Köln und FCN machen's besser

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung