Testspiele am Dienstag

Gladbach patzt - Köln und FCN machen's besser

SID
Dienstag, 05.01.2010 | 18:41 Uhr
Der Auftakt ins neue Jahr ging für Borussia Mönchengladbach gegen Cottbus in die Hose
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Während sich Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 im ersten Test des Jahres eine Niederlage leisten, landen Nürnberg, Bremen und Köln zwei knappe Siege. Der VfB siegt klar, kassiert aber eine Rote Karte. Bei den Fohlen debütierte ein 17-Jähriger Österreicher, der Club schickte dagegen einen Slowaken wieder nach Hause.

Borussia Mönchengladbach - Energie Cottbus 0:1: Borussia Mönchengladbach hat in seinem ersten Spiel im neuen Jahr eine Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Michael Frontzeck unterlag im Trainingslager in Marbella dem Zweitligisten Energie Cottbus mit 0:1 (0:1). Das einzige Tor erzielte der Cottbuser Emil Jula per Foulelfmeter in der 27. Minute.

"Schade, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben", sagte Michael Frontzeck: "Hinten raus hätten wir mindestens ein Unentschieden, wenn nicht einen Sieg verdient gehabt. Ich habe einige gute Kombinationen gesehen, da hat nur die letzte Konsequenz gefehlt. In der ersten Halbzeit sind uns allerdings auch einige Fehler unterlaufen, das hat mir nicht gefallen."

Erstmals in der Gladbacher Startelf stand Abwehrspieler Bernhard Janeczek.Der 17 Jahre alte Österreicher überzeugte an der Seite des Brasilianers Dante in der Innenverteidigung.

Werder Bremen - Al Ain 2:1: Claudio Pizarro hat Werder zum Sieg im ersten Spiel des neuen Jahres geschossen. Der Stürmerstar sorgte mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten (41. und 44.) für den 2:1 (2:0)-Sieg des DFB-Pokalsiegers gegen Al Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE).

Pizarro musste sich in der 53. Minute mit einer leichten Blessur am Fuß auswechseln lassen. Bis dahin hatten die Norddeutschen das Spiel weitestgehend im Griff, kamen danach allerdings kaum noch zu Entlastungsangriffen. Vor 2000 Zuschauern im Khalifa Bin Zayed Stadion traf dann noch Abd Al Aziz Fayez für die Gastgeber.

Trainer Schaaf machte angesichts der kurzen Vorbereitung keine großartigen Experimente. Nur Markus Rosenberg spielte für Nationalspieler Marko Marin in der Anfangsformation, konnte aber keine Pluspunkte sammeln. Bei Bremen fehlten lediglich Philipp Bargfrede und Sebastian Boenisch, die die Reise nach Dubai erst gar nicht mit angetreten hatten, sowie Nationalspieler Clemens Fritz.

Union Berlin - Hannover 96 2:1: Nach sechs Spielen in Folge ohne Sieg zum Abschluss der Hinrunde läuft es auch im neuen Jahr für Hannover 96 noch nicht rund. Im ersten Test kassierte die Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann am Dienstagabend ein 1:2 (0:1) bei Union Berlin. Erst eine Minute vor dem Ende gelang dem Tschechen Jiri Stajner das Tor für die Niedersachsen.

John-Jairo Mosquera (8.) und Björn Brunnemann (58.) erzielten vor 3562 Zuschauern an der Alten Försterei die Treffer für die Gastgeber. Hannover lieferte insgesamt eine enttäuschende Leistung ab. Bermann ließ erstmals in einem 4-2-3-1-System spielen, mit Christian Schulz und Sofian Chahed als defensive Spieler vor der Abwehr.

In der Innenvwerteidigung gab Leon Andreasen nach acht Monaten Pause sein Comeback und wirkte dabei in vielen Szenen unglücklich. Im Tor gab der als Ersatzmann für Florian Fromlowitz verpflichtete Uwe Gospodarek sein Debüt.

1. FC Köln - Greuther Fürth 1:0: Ersatzstürmer Manasseh Ishiaku hat Köln den Sieg im ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde beschert. Der Nigerianer erzielte im Trainingslager im türkischen Belek fünf Minuten vor dem Ende das Tor des Tages zum 1:0 (0:0) des dreimaligen deutschen Meisters gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth.

Ishiaku wurde von Trainer Zvonimir Soldo zur zweiten Halbzeit gebracht - wie zehn weitere Spieler. In der Startformation standen Publikumsliebling Lukas Podolski und der slowenische WM-Teilnehmer Milivoje Novakovic. Nicht mit dabei waren Kapitän Petit (Erkältung), Daniel Brosinski (grippaler Infekt) und Fabrice Ehret (Knieprobleme).

1. FC Nürnberg - MSV Duisburg 1:0: Der Club ist unter seinem neuen Trainer Dieter Hecking erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Belek kam der Club in einem Testspiel zu einem 1:0 (1:0) gegen den Zweitligisten MSV Duisburg. Den Treffer für die abstiegsbedrohten Franken erzielte Albert Bunjaku (32., Foulelfmeter).

Die Neuzugänge Andreas Ottl und Breno standen beim Club in der Anfangsformation. Ottl bildete mit dem Tunesier Jaouhar Mnari eine Doppel-Sechs vor der Abwehr, spielte durch und deutete gleich an, dass er die erhoffte Verstärkung sein kann.

Breno lief gemeinsam mit dem jungen Norweger Havard Nordtveit als Innenverteidiger auf, wurde aber in der 68. Minute ausgewechselt. Unterdessen hat sich der Club gegen eine Verpflichtung des slowakischen Nationalspielers Radoslav Zabavnik entschieden. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler ist bereits abgereist.

VfB Stuttgart - Sangonera Atletico 5:0: Der VfB hat sein erstes Testspiel souverän gewonnen. Im Trainingslager in La Manga besiegten die Schwaben den spanischen Drittligisten Sangonera Atletico CF mit 5:0 (4:0). Die Torschützen für den VfB waren Serdar Tasci in der 16. Minute, Ciprian Marica (21./Foulelfmeter), Pavel Pogrebnjak (22.) und zweimal Sami Khedira (43./59.). Für den traurigen Schlusspunkt sorgte Verteidiger Tasci, der nach einem groben Foulspiel die Rote Karte sah (87.).

Nicht dabei waren der noch an einem Zehenbruch laborierende Kapitän Matthieu Delpierre und die leicht angeschlagenen Georg Niedermeier, Timo Gebhart und Ricardo Osorio. Zudem pausierte Stammkeeper Jens Lehmann.

Alles News zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung