Bundesliga: Alle 18 Teams im Check

Alles fit für die Rückrunde?

Von SPOX
Montag, 11.01.2010 | 00:01 Uhr
Der FC Bayern München absolvierte sein Winter-Trainingslager in Dubai
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach einer Mini-Winterpause rollt am kommenden Wochenende in der Bundesliga wieder der Ball. Doch welcher Verein hat die kurze Zeit am effektivsten nutzen können? Wer hat sich verstärkt? Und was machen eigentlich die Zehen von Franck Ribery so? Der Entwicklungsstand aller 18 Bundesligisten im Überblick - inklusive Rückrunden-Ausblick.

 

Bayer Leverkusen (1., 35 Punkte, 35:13 Tore)

Personal: Etwas überraschend hat Bayer mit Sukuta-Pasu und Gekas zwei Stürmer abgegeben. Dafür ist Helmes wieder komplett einsatzfähig. "Fitnessmäßig bin ich besser als je zuvor", sagt der Nationalspieler.

Auch Rolfes und Kadlec sind wieder voll im Training. Bei Renato Augusto will es Heynckes langsam angehen lassen, hofft aber, dass der Brasilianer zum Rückrundenstart zumindest im Kader steht.

Trainingslager: kein Trainingslager

Testspiele: Twente Enschede (2:1), 3. Platz bei Blitzturnier in Düsseldorf

Das ist neu: In der Breite ist der Kader durch die Rückkehr der Langzeitverletzten nun so gut besetzt wie noch nie. Einen erneuten Einbruch in der Rückrunde schließt man bei Bayer aus. "Das wird Heynckes nicht zulassen. Er hat das Fingerspitzengefühl für die richtige Situation", sagt Castro. Ungewöhnlich war der späte Trainingsstart (2. Januar) - oder doch nur Zeuge des neuen Selbstbewusstseins?

Ausblick: Das Auftaktprogramm mit Mainz, Hoffenheim, Freiburg und Bochum scheint nicht besonders schwer. Gelingt Bayer ein guter Start, kann auch die Rückrunde zum Selbstläufer werden. Im Sturm ist Bayer aber mit nur drei Angreifer gefährlich dünn besetzt.

Zitat: "Ich habe nichts gegen Schnee. Die Voraussetzungen in Leverkusen sind sehr gut. Außerdem müssen wir in den ersten Wochen mit den gleichen Bedingungen klarkommen." - Jupp Heynckes erklärt den Trainingslager-Verzicht

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm von Bayer Leverkusen im Überblick

 

FC Schalke 04 (2., 34 Punkte, 26:13 Tore)

Personal: Magath hat voll zugeschlagen und den Kader mit Kluge, Baumjohann, Edu, Reginiussen und Müller in der Breite verstärkt, dazu ist Ze Roberto II zurück. Gegangen ist bislang nur Kobiaschwili.

Gerüchte um einen Abgang von Rafinha (Wolfsburg?) und Kuranyi (Sunderland?) halten sich hartnäckig. Mit 35 Mann in eine Rückrunde gehen - warum nicht? In Wolfsburg hat Magath bewiesen, dass er mit vielen (unzufriedenen) Spielern zurecht kommt.

Trainingslager: 2.1 - 9.1. in Chiclana de la Frontera (Spanien)

Testspiele: 1. Platz Hallenturnier in Oldenburg, Fortuna Düsseldorf (5:5), FC Conil (14:0), FC St. Pauli (0:2)

Das ist neu: Kluge und Baumjohann haben von den Neuen Startelfpotenzial, der Rest muss sich hinten anstellen. Beim 5:5 gegen Düsseldorf bereitete Baumjohann zwei Tore vor, S04 verspielte am Ende aber eine 5:2-Führung. Pliatsikas ist mit einem Kreuzbandriss raus. Magath hat zudem seine Macht weiter ausgebaut und mit Boris einen neuen Trainer der 2. Mannschaft bestimmt.

Ausblick: Ob Schalke Platz zwei halten kann, hängt auch mit den Personalien Rafinha und Kuranyi ab. Gehen sie, fehlt es dem Kader an Klasse. Bleiben sie und schlagen Baumjohann und Kluge ein, ist das internationale Geschäft allemal drin. Der Auftakt ist mit Nürnberg, Bochum, Hoffenheim, Freiburg und Köln jedenfalls entspannt.

Zitat: "Eigentlich wollten wir ja erst Spieler verkaufen, bevor wir neue holen, aber ich habe an Neujahr mit Clemens Tönnies telefoniert und er hat mir ein wenig Geld für Zugänge zur Verfügung gestellt." - Felix Magath über die Transfers

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm von Schalke 04 im Überblick

 

FC Bayern München (3., 33 Punkte, 34:15 Tore)

Personal: Ribery bleibt weiter das Sorgenkind. Der Franzose konnte wegen entzündeter Zehen nicht mit dem Ball trainieren und wird gegen Hoffenheim fehlen. Daher werden die Bayern im zuletzt erfolgreichen 4-4-2 mit Doppelsechs auflaufen, Olic und Gomez haben im Sturm die Nase vorn vor Klose.

Die Sprunggelenksverletzung von Robben ist nicht schlimm, der Niederländer soll normal trainieren und eventuell im Testspiel am Dienstag gegen den FC Basel eingesetzt werden. Im Trainingslager waren Ekici, Contento und Alaba aus der zweiten Mannschaft dabei. Sie werden in der Rückrunde mit den Profis trainieren, aber voraussichtlich keine Spielzeit bekommen.

Trainingslager: 4.1. - 10.1. in Dubai (Vereinte Arabische Emirate)

Testspiele: noch keine

Das ist neu: Toni, Breno und Ottl wurden ausgeliehen, Baumjohann verkauft. Damit wurde dem Wunsch von Trainer van Gaal, den Kader zu verkleinern, entsprochen. Am Kader für die Rückrunde wird sich laut Sportdirektor Nerlinger nichts mehr ändern. Neuigkeit am Rande: Präsident Hoeneß war zum ersten Mal seit langer Zeit nicht mit im Trainingslager.

Ausblick: Im Vorjahr starteten die Bayern mit einem 5:1-Pokalsieg in Stuttgart in die Rückrunde. Danach kam der Einbruch, Klinsmann musste gehen. "Das wird es in diesem Jahr nicht geben. Im Gegensatz zum letzten Jahr hat unser Spiel Struktur. Wir sind sehr selbstbewusst und davon überzeugt, dass wir nur schwer zu schlagen sind", sagt Lahm.

Alle Spieler betonen das gute Verhältnis zum Trainer und vollstes Vertrauen in seine Arbeit. "Hinter jeder seiner Übungen steckt eine Idee", sagt van Bommel. Dennoch: Das Auftaktprogramm hat es mit Hoffenheim, Bremen, Mainz, Wolfsburg und Dortmund in sich. Wenn allerdings die Integration des Dauerpatienten Ribery gelingt, kann der deutsche Meister 2010 nur Bayern München heißen.

Zitat: "Laufen, das sage ich immer, ist etwas für die Tiere. Und Ribery ist nur gelaufen. Fußball dagegen ist mit Hirn, Ball und Widerstand." - Louis van Gaal ist sauer über Riberys Verletzungspech

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm von Bayern München im Überblick

Hamburger SV (4., 31 Punkte, 34:19 Tore)

Personal: Die Fans fordern einen Stürmer, der HSV gibt sich auf dem Markt aber zugeknöpft. "Wir beobachten den Markt. Es muss aber auch Sinn machen. Im Winter ist es nicht so einfach wie im Sommer", sagt Trainer Labbadia. In Belek lief es personell eher schlecht, oft konnte nur ein Rumpfkader trainieren.

Benjamin, Tavares, Reinhardt, Berg und Elia konnten nur eingeschränkt oder gar nicht mitmachen, Demel und Pitroipa sind beim Afrika-Cup. "Momentan stehen uns eigentlich nur 13 Feldspieler zur Verfügung", so der Coach.

Trainingslager: 2.1. - 10.1. in Belek (Türkei)

Testspiele: Kayserispor (3:0), Besiktas Istanbul (0:0, 17:16 i.E.)

Das ist neu: Relativ wenig. Da Boateng rotgesperrt fehlt und Demel beim Afrika-Cup weilt, wird Rozehnal weitere Bewährungschancen erhalten. Richtig gut präsentierte sich Rincon im Trainingslager, dürfte in der Startelf gesetzt sein. Ansonsten wird Labbadia weiter wegen der Verletzungsseuche improvisieren müssen.

Der verletzte Ze Roberto erschien nicht zum Trainingslager und reichte "familiäre Probleme" später als Entschuldigung nach. Labbadia, der zunächst getobt hatte ("Er wird eine Geldstrafe bekommen"), nahm sie an. Der Brasilianer wird am Dienstag zurück erwartet, für Freiburg wird es bei ihm wie bei Elia aber eher nichts.

Ausblick: Labbadia nahm fünf Youngster mit ins Trainingslager (Dettmann, Pressel, Behrens, Groß, Beister), um gegen alle Ausfälle gewappnet zu sein. Auf den Rückrundenstart kommt es an - in der Hinrunde holte der HSV gegen die ersten acht Gegner 20 Punkte, danach in neun Spielen nur 11 Zähler.

Zitat: "Vor einigen Jahren noch hast du dich mit Schmerzen ins Bett gehauen und am nächsten Morgen konntest du wieder springen wie ein junges Reh. Heute fühlst du dich beim Aufwachen auch wie ein junges Reh - ein überfahrenes." - Bastian Reinhardt in seinem Trainingslager-Tagebuch auf "hsv.de"

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm des Hamburger SV im Überblick

 

Borussia Dortmund (5., 30 Punkte, 23:17 Tore)

Personal: Der BVB geht mit unverändertem Kader in die Rückrunde. Allerdings fehlt Afrika-Cup-Teilnehmer Zidan zum Rückrundenstart, Feulner (Sprunggelenks-OP) ist ebenfalls nicht dabei.

Hajnal und Rangelow sind nach ihren Verletzungen noch nicht so weit, Tinga weilt noch ein paar Tage zur Reha in Brasilien und Dauerpatient Kehl absolviert ein individuelles Aufbauprogramm in den USA. Die Youngster Götze (17) und Tyrala (21) waren mit im Trainingslager und bekamen Bewährungschancen, stehen aber weiter hinten an.

Trainingslager: 3.1. - 10.1. in Marbella (Spanien)

Testspiele: Borussia Mönchengladbach (0:2), Energie Cottbus (0:1)

Das ist neu: Weil Hajnal und Zidan zum Auftakt fehlen, sucht Trainer Klopp intern noch einen neuen zentralen, offensiven Mittelfeldspieler. Beste Karten hat Valdez, Großkreutz kommt wohl weiterhin über die linke Seite. Dahinter ist Youngster Schmelzer drauf und dran, Routinier Dede den Rang abzulaufen. Neu auch: Nach Hoeneß' Ämterwechsel ist Zorc dienstältester Manager der Liga.

Ausblick: Bislang kam der BVB unter Klopp nach einer längeren Pause nur schwer in die Gänge. Für einen Platz im europäischen Wettbewerb kann man sich allerdings einen ähnlich schwachen Start wie in der Hinrunde (sechs Punkte aus sieben Spielen) nicht erlauben. Das Auftaktprogramm mit Köln, Hamburg und Stuttgart ist tückisch, aber machbar.

Zitat: "Ich sage den Jungs: Bei uns geht es im Moment zu wie im Streichelzoo. Alles ist toll, alles ist klasse, alles ist wunderbar. Wir werden wenig kritisiert. Es heißt, die haben noch so viel Zeit. Aber wir haben keine Zeit zu verschenken. Was wir jetzt aus dieser Konstellation rausholen können, müssen wir rausholen." - Jürgen Klopp mahnt im "Kicker"-Interview vor Sättigung

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm von Borussia Dortmund im Überblick

 

Werder Bremen (6., 28 Punkte, 32:16 Tore)

Personal: Es tut sich... nichts. Namen fielen viele, passiert ist bisher gar nichts. Weder in Sachen Vertragsverlängerung (Özil), noch Verkäufe (Rosenberg, Moreno, Vranjes, Tosic) oder Zukäufe (Mandzukic, Abdennour). Mit Özil soll bis Ende April eine Regelung gefunden werden, momentan scheint alles offen.

Im Sturm drückt nach wie vor der Schuh, ein Neuzugang ist aber nicht in Sicht. Wenn Pizarro ausfällt, bekommt Werder massive Probleme. Immerhin ist der Peruaner wieder fit. Notorisch unterbesetzt bleibt die linke Abwehrseite. Boenisch ist verletzt, Pasanen plagt die Grippe. Ansonsten gibt es keine Alternativen.

Trainingslager: 3.1. - 9.1. in Dubai (Vereinte Arabische Emirate)

Testspiele: Al Ain (2:1)

Das ist neu: Trainer Schaaf kündigt angesichts der dünnen Personaldecke bereits jetzt einen Einbruch an - früher oder später: "Wie wird es im März oder April aussehen, wenn wir hoffentlich noch viele Spiele haben werden? Reicht die Kraft dann noch? So einen großen Kader haben wir nicht. Wir sollten uns nicht wundern, wenn wir am Ende müde werden."

Ausblick: Der Auftakt mit Frankfurt, Bayern und Gladbach ist nicht ohne, nachdem Werder vor der kurzen Winterpause aus den Top-Five rutschte. Was Mut macht: Trotz aller Probleme blieb Bremen in der Hinrunde in 23 Pflichtspielen am Stück ohne Niederlage. Und wenn jetzt auch noch einer der drei anderen Stürmer hinter Pizarro anfangen sollte, zu treffen, ist viel möglich.

Zitat: "Im Verlauf des nächsten Vierteljahres müssen wir Gespräche führen. Wir können nicht einfach so ins letzte Vertragsjahr gehen." - Klaus Allofs zum anstehenden Vertragspoker mit und um Mesut Özil

Wann gegen wen? Das Rückrundenprogramm von Werder Bremen im Überblick

Platz 7 - 12: 1899 ohne Rangnick, Köln mit neuem Captain

Platz 13 - 18: VfB holt Molinaro, Hertha bläst zum Angriff

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung