Petric möchte "am liebsten sofort verlängern"

Von SPOX
Freitag, 29.01.2010 | 14:09 Uhr
Streicheleinheiten vom Bundesliga-Dino: Mladen Petric fühlt sich wohl in Hamburg
© Getty
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Mladen Petric fühlt sich in Hamburg so wohl, dass er seine Karriere beim HSV gerne beenden will. Bei Schalke sind der Hao-Transfer und die Holtby-Ausleihe fix. Bremen wird vermutlich bald sein erstes Sorgenkind los und Borussia Dortmund soll sich für einen Dänen interessieren.

Petric will langfristig beim HSV bleiben: Der Kroate Mladen Petric fühlt sich in Hamburg pudelwohl und sieht nach der jüngsten Verpflichtung von Ruud van Nistelrooy positiv in die sportliche Zukunft. Der Stürmer fühlt sich sogar so wohl, dass er im Interview mit "Welt Online" trotz Vertrags bis 2012 schon jetzt über eine Verlängerung spricht: "Ich habe große Lust, den Weg mit dem HSV weiterzugehen, weil Entwicklung und Potenzial hervorragend sind. Wenn alles passt, wenn wir uns finden, dann würde ich meinen Vertrag am liebsten sofort verlängern." Der 29-Jährige spricht zusätzlich auch schon über ein mögliches Karriereende beim HSV.

HSV mit Angst vor Trainer-Effekt in Wolfsburg

Hao-Transfer wohl perfekt: Der zuletzt im Raum stehende Transfer des chinesischen Nationalspielers Hao Junmin zum FC Schalke 04 ist wohl perfekt. Tianjin Teda, aktueller Arbeitgeber des Chinesen, gab bekannt, dass sie dem Spieler die Freigabe für einen Wechsel erteilt haben: "Wir freuen uns mitzuteilen, dass unser Spieler Hao Junmin einen Transfer zu Schalke formell beantragt hat. Wir haben ihn unterstützt, um es möglich zu machen."

Holtby auf Leihbasis nach Bochum: Der VfL und Schalke 04 haben sich auf eine Ausleihe von Lewis Holtby geeinigt. . Beide Holtby wechselte erst zu Saisonbeginn von Aachen nach Schalke, wo er sich aber keinen Platz in der Stammelf erspielen konnte. In Bochum trifft Holtby auf Coach Heiko Herrlich, den Holtby noch aus seiner Zeit als Coach des DFB-Nachwuchses kennt. "Eine Kaufoption konnten wir uns leider nicht leisten", sagte Herrlich.

Werder ist das erste Sorgenkind los: Tosic, Moreno und Vranjes - drei Spieler, die der SV Werder Bremen im Winter-Transferfenster gerne abgeben möchte. Bei Jurica Vranjes könnte nun als erstes Vollzug vermeldet werden. Nach eigenen Angaben ist sich Vranjes mit Genclerbirgili über einen Wechsel einig. Vranjes soll vorerst bis Saisonende an die Türken ausgeliehen werden.

In den Bremer Medien übte der Kroate derweil harsche Kritik an Trainer Thomas Schaaf: "Sportlich gesehen ist Schaaf wohl der beste Trainer, den ich je hatte. Aber menschlich und psycholgisch gesehen war es eine Katastrophe. Die größte Enttäuschung meines Lebens."

Hat Dortmund einen Dänen im Visier? Trotz der sportlich guten Situation könnte Borussia Dortmund im Winter noch mal auf dem Transfermarkt tätig werden. Den Grund dafür bietet die äußert dünne Personaldecke - Jürgen Klopp hat schon seit Wochen fast nur A-Jugend-Spieler auf der Bank sitzen. Laut "dr.dk" soll sich der BVB für den Dänen Niki Zimling interessieren. Zimling spielte bei Udinese Calcio, kommt dort aber nur selten zum Einsatz und dürfte den Verein wahrscheinlich verlassen. Neben Dortmund sollen auch der VfL Wolfsburg und Newcastle United an dem Mittelfeldspieler interessiert sein.

Wolfsburg: Costa geht, Rever kommt

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung