Bundesliga

Van Gaal: "Neue Spieler aus dem Nachwuchs"

SID
Donnerstag, 03.12.2009 | 15:08 Uhr
Louis van Gaal trainierte vor dem FCB unter anderem AZ Alkmaar und Ajax Amsterdam
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Update Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal hat nach dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf im Millionen-Kader des deutschen Rekordmeisters einige Veränderungen angekündigt.

"Nach dieser Saison werde ich im Kader selektieren, vielleicht auch schon im Winter. Dann kommen andere Spieler, und dann klappt es vielleicht schneller", sagte der Niederländer der Münchner "tz".

Schon zu Beginn seiner Amtszeit im Sommer habe er gesagt, "dass ich nicht 25, 26 Spieler haben will. Weil dann die Perspektive für Nummer 18 bis 26 nicht befriedigend ist und die Motivation immer geringer wird. Deswegen müssen wir zuerst Spieler abgeben".

Drei Spieler wollen gehen

Abwanderungsgedanken haben bereits Weltmeister Luca Toni sowie Andreas Görlitz und Breno geäußert. Alle drei dürfen bei entsprechenden Angeboten im Winter wohl gehen.

Allerdings könne es auch sein, dass der FC Bayern noch Spieler holt.

"Ich bin in ständigem Kontakt mit dem Vorstand. Es kann sein, dass neue Spieler kommen. Was nicht heißt, dass wir neue Spieler kaufen. Vielleicht holen wir noch einen aus dem Nachwuchsbereich in die erste Mannschaft. Ich habe Badstuber und Müller zu Stammspielern gemacht", sagte van Gaal am Donnerstag.

Der Niederländer sieht sein Team trotz zuletzt zwei Siegen "noch weit weg" von seinen Wunschvorstellungen: "Wir sind in einem Prozess. Dann ist die einzige Frage: Habe ich Zeit dafür oder nicht? Das ist abhängig von den Leistungen, das weiß ich auch. Ich bin nicht ergebnisunabhängig."

Ribery-Comeback gegen Turin "zu früh"

An ein Comeback von Mittelfeldstar Franck Ribery am kommenden Dienstag beim entscheidenden Champions-League-Gruppenspiel bei Juventus Turin glaubt der 58-Jährige indes nicht. "Er trainiert sehr gut und hart, hat überhaupt keine Schmerzen. Ich denke, dass es gut geht mit ihm - aber Juventus kommt zu früh", meinte van Gaal.

Ob Ribery auch nach dieser Saison noch beim FC Bayern spielen wird, ließ van Gaal offen: "Das ist im Moment nicht wichtig. Erst müssen wir abwarten, dass er zurückkommt und viel zu unserem Spiel beiträgt. Dann können wir sagen, ob er bleiben muss oder nicht. Bisher hat er aber noch nicht viel gespielt. Ich kann nicht beurteilen, ob es nur mit ihm geht oder auch ohne ihn."

Am Freitag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) im Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach muss es noch ohne Ribery gehen - dafür rechnet van Gaal wieder fest mit dem ebenfalls lange Zeit am Knie verletzten Arjen Robben.

Kloses beste Position die "Nummer zehn"

Auch Hamit Altintop und Miroslav Klose stehen wieder zur Verfügung. Über Klose sagt van Gaal, die Nummer zehn sei "seine beste Position".

Das Spielsystem festzulegen, wie es Uli Hoeneß (auf ein 4-4-2) getan hatte, hält van Gaal für falsch: "Ich denke, dass Uli Hoeneß nicht Recht hat, wenn er sich auf ein System festlegt. Das ist immer von meinen Spielern und ihrer Qualität abhängig." Er allein müsse entscheiden: "Ich bin wegen meiner Philosophie geholt worden. Der Vorstand darf immer Hinweise geben - aber ich muss letztlich entscheiden."

Gegenüber der "AZ" äußerte sich der Niederländer auch schon über eine etwaige Zeit nach den Bayern, er wolle "noch einmal Nationaltrainer sein und an einem großen Turnier teilnehmen".

Ins Auge gefasst hat er die "Europameisterschaft 2012", was bedeuten würde, dass er seinen Vertrag bei Bayern nicht verlängert. "Mal sehen. Vielleicht haben dann andere die besseren Argumente", so van Gaal. Der FC Bayern sei sein Verein und natürlich erster Ansprechpartner, wenn sein Vertrag 2011 ausläuft, ergänzte van Gaal am Donnerstag.

Gomez: "Hatte immer guten Draht zu van Gaal"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung