Gomez: "Hatte immer guten Draht zu van Gaal"

Von SPOX
Mittwoch, 02.12.2009 | 16:30 Uhr
Kommen wieder gut miteinander klar: Louis van Gaal (l.) und Mario Gomez
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Wochenlang saß Mario Gomez überwiegend auf der Ersatzbank des FC Bayern München. Zuletzt stand er drei Mal in der Startelf und erzielte zwei Tore. Er spürt wieder das Vertrauen von Louis van Gaal. Barcelonas Superstar Xavi bricht eine Lanze für den Bayern-Trainer und nach Andreas Görlitz steht ein zweiter Bayern-Verteidiger vor dem Absprung.

Nach einem guten Start in München kam Mario Gomez vom Weg ab. Louis van Gaal bevorzugte Gomez' Sturmkollegen Miroslav Klose und Luca Toni. Doch seit dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen setzt der Coach wieder auf den 35-Millionen-Einkauf.

"Der Trainer hat mit mir vor dem Leverkusen-Spiel gesprochen und gesagt, dass er nun auf mich setzt. Er hat mir das Vertrauen ausgesprochen. Das will ich weiter rechtfertigen. Es ist auch für mich wichtig, 90 Minuten zu spielen", sagte Gomez der "Sport-Bild".

Am Mittwoch sprach Gomez in München detaillierter über sein wieder gewonnenes Selbstvertrauen. "Das Gefühl, gebraucht zu werden, setzt Kräfte frei. Ich habe in den letzten Spielen meine Leistung gebracht, weil der Trainer wieder auf mich zählt. Ich hatte immer einen guten Draht zum Trainer, auch in der Zeit, als ich nicht gespielt habe."

Genrell fühlt sich Gomez sehr wohl in München. "Das ist einfach ein geiler Verein. In München passt alles", so der 25-Jährige.

Auch Thomas Müller steht bei van Gaal hoch im Kurs. "Ich denke, dass er auch noch spielt, wenn alle anderen fit sind", sagte van Gaal. Der 20-jährige Müller muss also die Comebacks von Franck Ribery und Arjen Robben nicht fürchten.

Xavi lobt van Gaal: Der Star des FC Barcelona ist fest davon überzeugt, dass die Bayern mit der Verpflichtung des Niederländers richtig gelegen haben. "Van Gaal hat eine bestimmte Art, mit Spielern umzugehen. Sobald das alle verinnerlichen und man ihm vertraut, kommen die Ergebnisse von alleine", sagte Xavi der "Bild"-Zeitung.

Van Gaal habe in Barcelona einen super Job gemacht und Spieler wie ihn oder Carles Puyol entdeckt, so Xavi. Problematisch könne aber van Gaals Umgang mit Stars werden. "Er unterscheidet nicht. Er versteht nicht, warum ein hochdekorierter Spieler mehr zählen soll. Aber manchmal brauchen Superstars eine andere Behandlung, das Gefühl gebraucht zu werden."

Breno vor Abflug: Weil sein Klient offenbar auf Dauer keine Chance hat, beim FC Bayern zu spielen, forciert Brenos Berater Guilherme Miranda dessen Abgang. "Ich habe einen Termin mit dem Präsidenten am 7. Dezember. Danach wollen wir Brenos neuen Verein vermelden", sagte Miranda in "globoesporte".

Angeblich gibt es Angebote von Corinthians Sao Paolo und dem FC Sao Paolo. Brenos Vertrag in München läuft bis 2012. Wahrscheinlich wird der Brasilianer ausgeliehen. Zuletzt hatte Andreas Görlitz bei SPOX seinen Abschied aus München angekündigt.

Effe für Wiese: Zur Saison 2010/11 will der FC Bayern eine neue Nummer eins präsentieren. Geht es nach Ex-Spieler Stefan Effenberg, kommen da nur zwei Torhüter infrage.

"Ich würde ein Highlight im Tor setzen. Manuel Neuer ist kein Schlechter und hat auch eine große Zukunft vor sich. Aber ich sehe zwei andere besser: Rene Adler und Tim Wiese. Der Bremer ist ein kleiner Kahn", sagte Effenberg.

Luca Toni würde Effenberg keine Steine in den Weg legen: "Wenn er gehen will, soll er gehen. Ich würde ihn gehen lassen! Du kannst keinen gebrauchen, der nicht spielt, aber jeden Tag in der Öffentlichkeit steht."

Bayern München: Kader, Ergebnisse, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung