Fussball

Robben vier Wochen raus - auch Ribery verletzt

SID
Arjen Robben stand in den vergangenen Wochen stets in der Startelf der Bayern
© Getty

Die Verletzung von Bayerns Arjen Robben in der CL-Partie gegen Juve hat sich als schmerzhafte Reizung der Plica-Sehne im Knie herausgestellt. Der Niederländer fällt vier Wochen aus.

Arjen Robben bleibt auch bei Bayern München das Verletzungspech treu. Der Star-Einkauf des deutschen Rekordmeisters zog sich gegen Juventus Turin zwar nicht die zunächst befürchtete schwere Knieverletzung zu, muss aber wegen einer schmerzhaften Reizung der Plica-Sehne rund vier Wochen pausieren.

Dies ergab eine in München durchgeführte Kernspintomografie. Robben sollte schon am Donnerstag operiert werden.

Der 25 Jahre alte Offensivspieler hatte sich beim 0:0 im Gruppenspiel in der Champions League gegen Juve ohne Fremdeinwirkung das rechte Knie verdreht und musste in der 44. Minute ausgetauscht werden.

Spekulationen über Kreuzbandriss bestätigen sich nicht

Trainer Louis van Gaal hatte nach dem Spiel gemutmaßt, dass es sich um eine schwerere Knieverletzung handeln könnte. Daraufhin war schon über einen Kreuzbandriss spekuliert worden.

"Es ist nicht ganz so schlimm, aber natürlich schon ein Problem. Gott sei Dank ist bald Länderspielpause", sagte van Gaal, der am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gegen den 1. FC Köln zudem den Ausfall von Franck Ribery verkraften muss.

Der Franzose musste wegen einer erneuten Verletzung an der Patellasehne am Donnerstag zum Arzt. "Er wird wohl nicht spielen können", meinte van Gaal.

Van Buyten wegen Sprunggelenks-Blessur fraglich

Fraglich ist darüber hinaus gegen Köln der Einsatz von Abwehrchef Daniel van Buyten wegen einer Blessur am Sprunggelenk. Laut van Gaal müsse man bei van Buyten "abwarten".

Verzichten muss der Rekordmeister weiterhin auf Kapitän Mark van Bommel und Martin Demichelis. Offen ließ der Bayern-Coach, ob Luca Toni wieder in den Kader zurückkehrt.

Die Bayern hatten Nationalspieler Robben im Sommer für 24 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtet. Der spurt- und spielstarke Niederländer hatte schon in der vergangenen Spielzeit bei den Königlichen immer wieder wegen diverser Blessuren pausieren müssen und gilt als verletzungsanfällig.

Arjen Robben droht längere Pause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung