Juve und Milan wollen Rafinha

Von SPOX
Sonntag, 23.08.2009 | 16:49 Uhr
Vor der Saison 2005/2006 kam Rafinha für fünf Millionen Euro nach Gelsenkirchen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach dem FC Barcelona sollen nun auch die italienischen Spitzenklubs Juventus Turin und der AC Milan die Fühler nach dem Schalker Rechtsverteidiger Rafinha ausgestreckt haben.

Schalkes Rafinha ist dieser Tage heiß begehrt bei internationalen Top-Klubs. Neben dem FC Barcelona sollen auch Milan und Juventus Turin verstärktes Interesse am 23-Jährigen bekundet haben.

Juve-Scouts saßen bereits beim Schalker Unentschieden in Hoffenheim auf der Tribüne. Turin ist auf der rechten Außenverteidiger-Position nur spärlich besetzt. Zdenek Grygera überzeugte in der Vorbereitung nicht vollständig, Alternative Jo­nathan Zebina ist sehr verletzungsanfällig.

Beim Freitagstraining musste er abermals aufgrund von Problemen an der bereits operierten Achillessehne aussetzen. Neuzugang Martin Caceres von Barcelona könnte zwar auf rechts spielen, ist aber gelernter Innenverteidiger. Zudem soll dem 22-Jährigen noch Eingewöhnungszeit gegeben werden.

Ferrara zweifelt an Rafinhas Defensivqualitäten

Deshalb taucht der Name Rafinha laut "Tuttosport" immer wieder in den Personalplanungen der alten Dame auf. Allerdings soll Coach Ciro Ferrara nicht vollständig von den Defensivqualitäten des Brasilianers überzeugt sein.

Ein weiteres Problem: Sollte Rafinha kommen, müsste sich Juve von einem Nicht-EU-Bürger trennen, um die Auflagen zu erfüllen.

Rafinha statt Oddo?

Ein weiterer Kandidat im Rafinha-Poker ist der AC Milan. Vize-Präsident Adriano Galliani hatte nach dem Auswärtssieg in Siena erklärt: "Ein Außenverteidiger kommt nur, falls Massimo Oddo gehen sollte. Khakaber Kaladze ist unverkäuflich." Zuletzt hatte es Gerüchte über einen möglichen Tausch zwischen Kaladze und Lorenzo De Silvestri (Lazio) gegeben.

Unter Milans neuem Coach Leonardo ist der ehemalige Ausleih-Bayer abgemeldet. West Ham United soll Interesse an Oddo bekundet haben. Dessen Abschied könnte Platz für Rafinha machen - zumal Leonardo einen Hang zu offensivstarken Außenverteidigern hat. Das Profil passt perfekt auf  den Schalker.

In den italienischen Medien wird eine Ablöse in Höhe von rund acht Millionen Euro diskutiert. Doch für diesen Preis werden die Königsblauen den Brasilianer wohl kaum hergeben.

Rafinha auf Barcas Wunschzettel?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung