Bundesliga

Ribery wieder im Training, Gomez pausiert

SID
Mittwoch, 05.08.2009 | 15:19 Uhr
Franck Ribery (r.) wechselte 2007 für 25 Millionen Euro von Olympique Marseille zum FC Bayern
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Drei Tage vor dem ersten Saisonspiel ist Franck Ribery bei den Bayern wieder ins Training eingestiegen. Unterdessen warnt Miroslav Klose vor Auftaktgegner Hoffenheim.

Franck Ribery ist am Mittwoch drei Tage vor dem Bundesliga-Auftakt bei 1899 Hoffenheim beim deutschen Rekordmeister Bayern München wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Der Franzose, der wegen diverser Blessuren knapp vier Wochen an den Einheiten unter Trainer Louis van Gaal nicht teilnehmen konnte, absolvierte die Übungen genauso wie Ivica Olic ohne Probleme. Ob beide schon im Gastspiel beim Herbstmeister der Vorsaison im Kader stehen werden, war zunächst offen.

"Er ist für uns sehr wichtig"

Miroslav Klose rechnet allerdings vorerst nicht mit einem Einsatz Riberys: "Natürlich ist er noch nicht so frisch. Die Fitness kann ja auch noch gar nicht da sein."

Kapitän Mark van Bommel nahm den von Real Madrid zuletzt massiv umworbenen Superstar unterdessen in Schutz: "Er hat eine Scheiß-Verletzung. Ich glaube nicht, dass das Transfer-Poker war."

Er hoffe, dass der Franzose nun fit bleibe, "denn er ist für uns sehr wichtig".

In der Kabine sei der 26-Jährige, der zuletzt an einer Schleimbeutelentzündung im Knie laboriert hatte, schon wieder gut drauf.

Mario Gomez musste indes kurzfristig wegen leichter Adduktorenbeschwerden passen. Der Nationalstürmer wurde aber bereits am Nachmittag in der zweiten Einheit wieder bei der Mannschaft erwartet.

Klose: "Hoffenheim ist ein erster Maßstab"

Unterdessen blickt sein designierter Sturmpartner Klose voller Vorfreude auf das Auswärtsspiel am Samstag in Hoffenheim (15.15 Uhr im LIVE-TICKER bei SKY), warnt zugleich aber vor dem Team von Trainer Ralf Rangnick. "Das ist eine sehr gute Mannschaft, ein harter Brocken. Das ist ein erster Maßstab. Da weiß man, wo man steht", sagte der Nationalspieler.

Van Bommel, der sich vorerst gegen den Elf-Millionen-Zugang Anatolij Timoschtschuk als Sechser durchgesetzt hat, sieht seine Elf im Vergleich zum Vorjahr auf einem höheren Niveau.

"Ich glaube, dass die Mannschaft besser Fußball spielt", sagte der Niederländer trotz der seiner Ansicht nach nicht optimalen Vorbereitung mit vielen Testspielen und Reisen.

Dennoch habe van Gaal schon einiges bewegt. "Man kann schon sehen, dass jeder weiß, was er tun muss. Es ist gut, dass die Aufgaben erfüllt werden", sagte van Bommel.

Wer wird deutscher Meister? Hier geht's zum Tabellenrechner für die Saison 09/10

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung