Alternative für Felix Magath

Schalke: Korb von Ralf Rangick

Von SPOX
Mittwoch, 26.08.2009 | 08:54 Uhr
Das englische Modell: Ralf Rangnick (l.) und Felix Magath sind in ihren Klubs die mächtigen Männer
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Setzte Schalke alles auf die Karte "Felix Magath"? Mitnichten. Offenbar bekam auch Hoffenheims Ralf Rangnick ein Angebot, als neuer mächtiger Mann zu S04 zu wechseln. Derweil verteilt Magath weiter fleißig Seitenhiebe.

Schalke nach Fred Rutten: Bisher wurde davon ausgegangen, dass Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies bei der Nachfolgersuche alles auf die Karte Felix Magath gesetzt hat. Nach "Sport-Bild"-Informationen fuhr Tönnies jedoch mehrgleisig.

So soll Tönnies neben Magath pikanterweise auch Hoffenheims Ralf Rangnick ein Angebot vorgelegt haben, als neuer Trainer den FC Schalke zu führen. Pikant insofern, weil Rangnick bereits zwischen 2004 und 2005 für Königsblau gearbeitet hat, trotz Erfolgs aber von Tönnies' Intimfeind und damaligem Manager Rudi Assauer entlassen wurde.

Korb von Rangnick

"Ich habe, seit ich bei Hoffenheim arbeite, mehrere Anfragen erhalten", wollte Rangnick eine Schalker Offerte nicht bestätigen oder dementieren. "Ich habe immer geantwortet, dass ich an weiteren Gesprächen nicht interessiert bin."

Für Rangnick sei ein Weggang aus Hoffenheim nicht denkbar, denn "hier sind viele Spieler und Mitarbeiter, die auch meinetwegen hier sind und bei denen ich auch im Wort stehe."

Peters und Magath mit mehr Einfluss

Statt Rangnick wurde dementsprechend Magath der neue mächtige Mann auf Schalke. Mit derart viel Einfluss ausgestattet, dass wegen ihm Tönnies sogar veranlasste, Schalkes Präsident und Finanzchef Josef Schnusenberg zu entmachten.

Geschäfsführer Peter Peters ist nun für die Finanzen verantwortlich, Magath neben dem sportlichen Bereich auch für das Marketing.

Seitenhieb von Magath

"Aufsichtsrats-Chef Tönnies hat mich geholt, um etwas zu verändern. Das gilt nicht nur für den sportlichen Bereich. Es liegt nicht immer allein am Trainer, wenn was schief läuft. Auch die Verantwortlichen im Verein müssen sich hinterfragen", so Magath zur "Bild".

Einer der Vorwürfe gegen Schnusenberg: Er sei finanziell gewieft, sportlich jedoch nicht kompetent gewesen. Laut "Bild" hätte Schnusenberg unter anderem Flop-Einkauf Ze Roberto (drei Millionen Euro) ablösefrei verpflichten können.

Wie auch immer die Vorwürfe lauten - Schnusenberg selbst sieht sich nicht geschwächt: "Ich fühle mich nicht entmachtet."

Medien: Schalkes Rafinha vor Wechsel nach Italien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung