Neuer Ärger um Demba Ba

Von Robert Seiwert
Freitag, 03.07.2009 | 13:31 Uhr
Hier noch Gegner, bald wohl Teamkollegen: Hoffenheims Demba Ba (l.) und Stuttgarts Serdar Tasci
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Transfer von Demba Ba zum VfB Stuttgart zögert sich weiter hinaus. Die Ablösesumme steht, doch Bas verletztes Bein könnte den Wechsel doch noch platzen lassen. Berlin holt Wichniarek aus Bielefeld zurück und scheint zudem an einem Stürmer von Real Madrid Interesse zu bekunden. Dortmunds Youngster Marcel Schmelzer denkt an Abschied.

Und weiter geht die "unendliche Demba-Ba-Geschichte". Nach Informationen der "Stuttgarter Zeitung" sind sich Hoffenheim und Stuttgart bereits seit einiger Zeit über den Transfer einig. 15 Millionen Euro sollen die Stuttgarter für den Gomez-Nachfolger berappen.

Soweit, so gut. Doch jetzt droht neuer Ärger: Demba Ba ist nicht fit. Nach seiner Verletzung (Schien- und Wadenbeinbruch) vor drei Jahren wurde dem Stürmer im vergangenen Mai ein Nagel aus dem operierten Bein entfernt. Dabei hatte sich die Stelle allerdings entzündet. Nach einer Unersuchung im Ludwigshafener Krankenhaus wurde die Wunde am Donnestag nochmals kontrolliert.

Noch keine Entwarnung für Ba

Entwarnung konnte jedoch nicht gegeben werden. Eine sofortige Verpflichtung könnte dem VfB Stuttgart derzeit zu heikel erscheinen. Zumal zu diesem hohen Preis.

Am kommenden Montag steht die nächste Untersuchung an und soll Gewissheit über Bas Gesundheitszustand bringen. Ralf Rangnicks Kommentar zum Transfer-Hickhack: "Einig kann man sich erst sein, wenn ein Vertrag unterschrieben ist."

Hertha BSC Berlin I: Artur Wichniarek kehrt zur Hertha zurück. Der polnische Stürmer von Absteiger Arminia Bielefeld, der bereits von 2003 bis Januar 2006 für den Hauptstadtklub gespielt hatte, unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Die Ablöse soll nach übereinstimmenden Medienberichten unter einer Million Euro liegen. Der 32-Jährige ist der zweite Neuzugang nach Verteidiger Christoph Janker (ablösefrei von 1899 Hoffenheim) und die lang ersehnte Verstärkung im Angriff nach den Abgängen der Top-Stürmer Marko Pantelic und Andrej Woronin. "Bei allen Vereinen in meiner Karriere habe ich viele Tore erzielt und Erfolge gefeiert. Nur bei Hertha nicht. Die zweite Chance will ich unbedingt nutzen und alles wiedergutmachen", sagte Wichniarek der "Bild".

Hertha BSC Berlin II: Herthas Sorgenkind Andre Lima steht vor einer Rückkehr zum Hauptstadtklub. Im vergangenen Jahr wurde der 3,5-Millionen-Euro-Flop nach Brasilien zu Sao Paulo ausgeliehen. Der Vertrag endet allerdings am 17. Juli und Lima ist fest entschlossen, sich endlich in der Bundesliga durchzusetzen. "Ich komme zur Hertha zurück und will meinen Vertrag erfüllen", kündigt der 24-Jährige an. Hertha-Manager Michael Preetz ist da etwas anderer Ansicht: "Wir haben Limas Berater gesagt, dass er sich nach einem neuen Verein umsehen soll." Das Tischtuch ist zerschnitten, die Hertha hofft bei einem möglichen Verkauf auf finanzielle Schadensbegrenzung.

Hertha BSC Berlin III: Nach der Verpflichtung von Wichniarek scheint Berlin nun noch einen Stürmer holen zu wollen. Laut "Bild" sollen die Berliner Interesse an Adam Szalai bekunden. Der Ungar spielt zurzeit in der zweiten Mannschaft von Real Madrid und wurde in der abgelaufenen Saison sogar mit 16 Treffern Torschützenkönig seines Teams, das in der Segunda B II (3. Liga) in Spanien spielt. Angeblich soll Hertha-Manager Preetz bereits 1,5 Millionen Euro geboten haben - die Königlichen fordern jedoch zwei. Szalai ist in Deutschland kein Unbekannter. Beim VfB Stuttgart galt der Ungar als großes Talent, kehrte dem VfB 2007 abner den Rücken und versuchte sein Glück stattdessen beim größten Klub der Welt.

Schmelzer zieht es weg: Dortmunds Abwehrspieler Marcel Schmelzer denkt offen über einen Abschied bei den Borussen nach. Grund dafür: Auf seiner Position ist Dede gesetzt, der U-21-Europameister will jedoch öfter zum Zuge kommen. "Ich muss abwägen, was in meiner jetzigen Situation für mich das Beste ist. Ich will spielen. In meinem Alter kann ich mich nur weiterentwickeln, wenn ich auf dem Platz stehe und regelmäßig meine Einsätze bekomme", sagte der 21-Jährige. Von Seiten der Dortmunder möchte man das Talent gern behalten. Manager Michael Zorc: "Am 12. Juli wird Marcel zu uns ins Trainingslager stoßen. Dann werden wir die Sache in aller Ruhe sachlich besprechen und analysieren. Unsere Absicht ist es nach wie vor, Marcel weiter an uns zu binden."

Dedic zu Bochum: Der VfL Bochum steht kurz vor der Verpflichtung von Zlatko Dedic. Der slowenische Nationalspieler spielt zurzeit beim italienischen Zweitligisten Frosinone Calcio. "Es geht noch um wenige Details, aber es fehlt nicht mehr viel und ich bin ein Bochum-Spieler. Ich gehe davon aus, dass der Deal in den kommenden zwei Tagen über die Bühne geht", sagte der 25-Jährige gegenüber "tuttomercatoweb". Die Ablösesumme dürfte bei etwa 800.000 Euro liegen.

Tesche wechselt zum HSV: Nach Ze Roberto präsentiert der Hamburger SV seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison: Mittelfeld-Spieler Robert Tesche kommt vom Zweitligisten Arminia Bielefeld. Der 22-Jährige erhält einen Dreijahres-Vertrag. Trainer Bruno Labbadia: "Wir planen mit ihm für die nächsten drei Jahre. Er muss nur noch die ärztliche Untersuchung hinter sich bringen."

Ba-Wechsel: Heldt dementiert Einigung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung