Fussball

Frankfurts Inamoto wechselt zu Stade Rennes

SID
Junichi Inamoto machte für Eintracht Frankfurt 43 Bundesligaspiele
© Getty

Mittelfeldspieler Junichi Inamoto von Eintracht Frankfurt wechselt zum französischen Erstligisten Stade Rennes. Der 29-jährige Japaner unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Der japanische Nationalspieler Junichi Inamoto verlässt den Bundesligisten Eintracht Frankfurt nach zwei Jahren und wechselt ablösefrei zu Stade Rennes. Der 29-Jährige unterschrieb beim französischen Erstligisten einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Auf ein Angebot der Eintracht auf Verlängerung des auslaufenden Vertrages hatte Inamoto nicht reagiert. Der defensive Mittelfeldspieler bestritt 46 Pflichtspiele für die Eintracht und erzielte kein Tor.

Handlungsbedarf im defensiven Mittelfeld

Nach Michael Fink (zu Besiktas Istanbul) verlässt damit der zweite defensive Mittelfeldspieler die Eintracht. Für den neuen Trainer Michael Skibbe besteht damit vor allem auf dieser Position Handlungsbedarf. Angeblich sollen die Hessen Interesse an Andreas Ottl haben, der von Rekordmeister Bayern München trotz Vertrages bis 2011 die Freigabe erhalten hat.

Inamoto spielte vor seinem Engagement in Frankfurt bei Galatasaray Istanbul sowie in England bei West Bromwich Albion, dem FC Fulham und FC Arsenal gespielt. Mit seinem neuen Trainer in Rennes, Frederic Antonetti, hatte er bereits Ende der neunziger Jahre bei Gamba Osaka in der japanischen J-League gearbeitet.

Eintracht Frankfurt: Wer bekommt die Käpitänsbinde?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung