"Auch Arsenal ist nicht unschlagbar"

Von Interview: Florian Regelmann
Sonntag, 07.06.2009 | 00:21 Uhr
Serdar Tasci mal nicht im Trikot des VfB Stuttgart, sondern in lässiger Freizeit-Wear
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aufgrund seiner Knieverletzung war es um Serdar Tasci in den letzten Wochen etwas ruhiger. Bei SPOX spricht der Nationalspieler über seine Qualen in der Reha, mögliche Hammer-Lose in der Champions-League-Qualifikation und seine persönliche Zukunft.

Dass Serdar Tasci von europäischen Top-Klubs gejagt wird, ist kein Geheimnis. Nach SPOX-Informationen ist Juventus Turin sehr daran interessiert, den Nationalspieler noch im Sommer nach Italien zu locken. Spätestens 2010, dann wäre Tasci ablösefrei, will Juve den 22-jährigen Innenverteidiger verpflichten.

Könnte Tasci am 25. April gegen Eintracht Frankfurt, als er mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste, tatsächlich sein letztes Spiel für den VfB bestritten haben?

Im SPOX-Interview spricht Tasci über seine Lust aufs Ausland und erklärt aber auch, warum er trotz des Abgangs von Mario Gomez keine Angst vor einem Absturz des VfB hat. 

SPOX: Herr Tasci, wissen Sie eigentlich, dass Sie in Stuttgart über einem Bombenteppich gespielt haben? Wenn Sie das gewusst hätten...

Serdar Tasci (lacht): ...dann hätte das auch nichts geändert. Aber jetzt bin ich ja informiert. Vielen Dank.

SPOX: Wegen Ihrer Knieverletzung ist es zuletzt etwas ruhiger um Sie geworden. Wie geht es Ihnen?

Tasci: Danke der Nachfrage, mir geht's gut. In der Reha läuft alles nach Plan. Ich absolviere ein umfangreiches Programm in den Krafträumen und den Trainingsplätzen des Vereins.

SPOX: Sie waren ursprünglich für die U-21-EM vorgesehen. Käme die EM zu früh oder was ist der Grund dafür, dass Sie nicht dabei sind?

Tasci: Die U-21-EM kommt aufgrund meiner Verletzung zu früh für mich, daher muss ich die Spiele leider vor dem Fernseher verfolgen.

SPOX: Sie sind eigentlich fester Bestandteil des A-Teams. Hätten Sie trotzdem gerne noch die U-21-EM gespielt?

Tasci: Das stimmt, doch natürlich hätte ich gerne bei dieser Europameisterschaft teilgenommen und der Mannschaft versucht zu helfen.

SPOX: Was trauen Sie dem Team in Schweden zu?

Tasci: Die Gruppe ist schwer, mit Spanien, England und Finnland. Doch ich traue dem Team viel zu und glaube, dass sie um den Titel mitspielen können. Ich drücke den Jungs auf jeden Fall die Daumen.

SPOX: Wie schlimm war es für Sie, den Schlussspurt der Bundesliga von draußen verfolgen zu müssen?

Tasci: Natürlich war das sehr schade und hat geschmerzt. Ich hätte lieber mit der Mannschaft auf dem Platz gestanden. Für mich waren die Spiele wirklich unheimlich nervenaufreibend, vor allem weil ich nicht eingreifen konnte.

SPOX: Wie darf ich mir das vorstellen: Haben Sie den Fernseher angebrüllt?

Tasci: Nein, ich habe im Stadion mitgefiebert, wollte immer nahe bei der Mannschaft sein. Natürlich lässt man seinen Emotionen auf der Tribüne dann auch freien Lauf.

SPOX: Wie fällt Ihr Fazit der Saison aus? Über Platz drei kann man sich nicht beklagen.

Tasci: Wir haben eine unglaubliche Rückrunde gespielt, damit hat so niemand mehr gerechnet. Platz drei ist fantastisch und der Lohn für unsere harte Arbeit.  

SPOX: Und persönlich?

Tasci: Ich bin sehr zufrieden, lediglich meine Verletzung zum Ende der Saison trübt mein persönliches Gesamtbild ein wenig. Doch natürlich überwiegt die Freude über unsere Platzierung.   

SPOX: Wie sehen Sie die Chancen, die CL-Qualifikation zu überstehen?

Tasci: Ich bin positiv eingestellt und glaube an die Stärke unserer Mannschaft. Wir wollen in die Champions League und werden alles dafür tun.

SPOX: Es könnte aber zum Beispiel gegen Arsenal gehen, wenn man Pech hat.

Tasci: Gegen wen wir in der Qualifikation spielen, ist letztendlich egal, denn wir möchten weiterkommen. Wir brauchen uns nicht zu verstecken und werden die Aufgabe selbstbewusst angehen. Und Arsenal ist auch nicht unschlagbar.

SPOX: Wenn wir schon bei der neuen Saison sind. Spielen Sie in der nächsten Saison überhaupt noch beim VfB?

Tasci: Mein Vertrag beim VfB läuft noch bis 2010.

SPOX: Das weiß ich. Aber Sie sollen gute Angebote haben. Unter anderem von Juventus Turin. Was können Sie dazu sagen?

Tasci: Mich freut das Interesse solcher Top-Vereine, doch damit beschäftige ich mich nicht. Viel wichtiger für mich ist, dass ich in der nächsten Saison wieder voll angreifen kann.

SPOX: Sie haben immer gesagt, dass Sie Ihre Zukunft in gewisser Weise auch von Mario Gomez abhängig machen. Mario ist nun weg, der VfB verliert seinen wichtigsten Spieler. Muss der VfB das Geld, das er jetzt hat, auch wieder ausgeben, um sich mit Ausnahmespielern zu verstärken?

Tasci: Ich bin mir sehr sicher, dass sich der VfB um Verstärkungen bemüht und das Geld auch richtig investieren wird.  

SPOX: Wenn man das Geld nicht ausgibt, oder nicht sinnvoll, droht dann der Absturz?

Tasci: Ich glaube nicht an einen Absturz. Horst Heldt und die Verantwortlichen werden dafür sorgen, dass wir in der kommenden Spielzeit wieder eine starke und erfolgreiche Mannschaft haben.

SPOX: Mario hat gesagt, dass er keine Lust aufs Ausland habe. Hätten Sie denn Lust aufs Ausland?

Tasci: Sicher möchte ich auch meine Erfahrungen im Ausland sammeln. Das reizt mich schon. Doch dann muss wirklich alles passen.

SPOX: Welche Rolle spielt die WM 2010 in Ihren Überlegungen?

Tasci: Die WM 2010 ist ein großes Ziel von mir. Mit guten Leistungen im Verein möchte ich mich für das Turnier empfehlen. Eine WM ist etwas Besonderes, und darauf freue ich mich schon jetzt.

Serdar Tasci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung