Assistenten folgen Magath nach Schalke

SID
Sonntag, 17.05.2009 | 13:13 Uhr
VfL-Coach Felix Magath (r.) mit seinen Assistenten Hollerbach (m.) und Eichkorn
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Schalke 04 bekommt mit Felix Magath nicht nur einen neuen Trainer. Der scheidende VfL-Coach nimmt seine Assistenten Hollerbach, Eichkorn und Leuthard mit nach Gelsenkirchen.

Trainer Felix Magath wird bei seinem Wechsel vom designierten deutschen Meister VfL Wolfsburg zum Bundesligarivalen Schalke 04 wohl wie erwartet seine Assistenten Bernd Hollerbach, Seppo Eichkorn und Werner Leuthard mitnehmen.

"So ist es in der Branche ja Usus. In der Regel bringt jeder Trainer seine eigenen Leute mit", sagte der scheidende VfL-Coach in der DSF-Sendung Doppelpass und scherzte: "Nachdem die drei so gut mit mir zusammengearbeitet haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie mit einem anderen Trainer klarkommen."

Dzeko nicht auf der Wunschliste

Dagegen machte Magath erneut unmissverständlich klar, dass Wolfsburgs Torjäger Edin Dzeko nicht auf seiner Wunschliste beim künftigen Arbeitgeber Schalke stehe. "Finanziell werden bei Schalke in der nächsten Saison kleinere Brötchen gebacken. Einen Spieler wie Dzeko kann man sich da überhaupt nicht leisten", so der 55-Jährige.

Dzeko hatte zuletzt erklärt, das er Magaths Weggang sehr bedaure und sich über seine eigene Zukunft noch nicht im Klaren sei. Der 23-Jährige besitzt bei den "Wölfen" einen Vertrag bis 2011.

Dzeko, Grafite, Misimovic: Magischer als die Magischen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung