Hannover verlängert nicht mit Tarnat

SID
Samstag, 16.05.2009 | 21:23 Uhr
Michael Tarnat spielt seit 2004 in Hannover - im Sommer wird Schluss sein
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hannover 96 wird den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Michael Tarnat nicht verlängern. Der Ex-Nationalspieler soll aber in Zukunft in die Vereinsarbeit eingebunden werden.

Bundesligist Hannover 96 wird den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Routinier Michael Tarnat nicht verlängern.

Der 39 Jahre alte Abwehrspieler war 2004 von Manchester City zu den Niedersachsen gewechselt und bestritt 102 von seinen insgesamt 363 Bundesligaspielen im 96-Trikot.

"Respektloser" Umgang mit Tarnat

Die Niedersachsen wollen Tarnat, dem die Entscheidung vor dem Punktspiel am Samstagnachmittag gegen den VfL Wolfsburg (0:5) beim morgendlichen Spaziergang mitgeteilt worden war, aber zukünftig in die Vereinsarbeit einbinden.

Ob es dazu kommen wird, ist jedoch fraglich.

Zum einen bezeichnete Tarnat den von 96-Trainer Dieter Hecking gewählten Zeitpunkt für das finale Gespräch über seine Zukunft als "respektlos", zum anderen hat der 19-malige Nationalspieler seit Jahren die Option, nach dem Karriereende als Scout für seinen ehemaligen Arbeitgeber Bayern München tätig zu sein.

Wolfsburg macht Hannover platt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung