Umfrage: Bierhoff als Hoeneß-Nachfolger

Von SPOX
Mittwoch, 28.01.2009 | 12:46 Uhr
Eine Option? Bayern-Manager Uli Hoeneß und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff im Gespräch
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Uli Hoeneß' Wechsel vom Manager-Posten zum Chef des Aufsichtsrats beim FC Bayern München zum Ende des Jahres bringt Bewegung in Führungsetage des Rekordmeisters. In einer Umfrage von Premiere wünscht sich die Mehrzahl der Befragten zudem Nationalmannschafts-Teammanager Oliver Bierhoff als Hoeneß-Nachfolger.

Sportlich läuft es bei den Bayern im Jahr 2009 offenbar schon wieder bestens. Das 5:1 im DFB-Pokal beim VfB Stuttgart war ein dezenter Hinweis an die Konkurrenz und darauf, "was wir in der Rückrunde so vorhaben", wie Trainer Jürgen Klinsmann betonte.

Jetzt soll auch hinter den Kulissen die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Drei oder vier Vorstände?

Auf der turnusmäßigen Sitzung des Aufsichtsrats am 2. März sollen in der Vorstandsetage neue Strukturen geschaffen und die Aufgaben neu verteilt werden.

"Wir werden zunächst über die Strukturen sprechen. Das bedeutet: Bleibt es bei drei Vorständen oder wird sich von der Quantität etwas ändern? Wie werden die Ressorts aufgeteilt?", sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Da Uli Hoeneß zum Jahresende seinen Manager-Job gegen den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden eintauschen wird, suchen die Bayern einen Mann mit Erfahrungen im Management-Bereich für den Vorstand.

26 Prozent für Bierhoff als Hoeneß-Nachfolger

In einer repräsentativen Premiere-Umfrage des Meinungsforschungsinstitut forsa sprachen sich 26 Prozent der Befragten für Oliver Bierhoff als Nachfolger von Uli Hoeneß aus.

Jeweils 21 Prozent der Fans schlugen Oliver Kahn bzw. Klaus Allofs vor. Die restlichen Fans votierten für andere Kandidaten wie beispielsweise Paul Breitner (zwölf Prozent), Christian Nerlinger (vier Prozent), Jan Schindelmeiser (zwei Prozent) oder enthielten sich.

Allerdings gab Rummenigge schon bekannt, dass Team-Manager Christian Nerlinger "die Arbeit von Uli zum Teil übernimmt". Einen Trainer-Manager nach englischem Vorbild schloss Rummenigge kategorisch aus.

In den dann vierköpfigen Vorstand soll zudem ein Mitarbeiter aus dem internen Kreis befördert werden. Im Gespräch sind hierfür Marketing-Direktor Andreas Jung und Medien-Direktor Markus Hörwick.

DFB-Pokal: Bayern demontiert Stuttgart

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung