Testspiele der Bundesligisten am 25. Januar

Hoffenheim besteht letzten Test

Von SPOX
Sonntag, 25.01.2015 | 17:43 Uhr
Treffsicher: Anthony Modeste (r.) machte das 2:0 gegen die Rumänen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Vor dem Start der Rückrunde absolvieren die Bundesligisten die letzten Tests. Hoffenheim setzt sich dabei mit 3:1 (0:0) gegen Astra Giurgiu durch. Die Augsburger siegen knapp gegen Greuther Fürth und schließen die Winterpause mit einem Erfolgserlebnis ab. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielte der Hamburger SV 1:1 gegen Odense BK.

1899 Hoffenheim - Astra Giurgiu 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Oros (54./ET), 2:0 Modeste (55.), 2:1 Budescu (67./HE), 3:1 Rapp (86.)

Aufstellung Hoffenheim: Baumann - Beck (46. Rudy), Bicakcic (83. Rapp), Abraham (46. Toljan), Strobl (83. Vestergaard) - Schwegler (74. Herdling), Polanski (74. Hamad) - Elyounoussi (60. Zuber), Firmino (60. Schipplock), Salihovic (60. Amiri) - Szalai (46. Modeste)

Ohne den angeschlagenen Kevin Volland empfing Hoffenheim den rumänischen Erstligisten zum letzten Test der Winterpause. Die Gastgeber starteten dennoch überlegen in die Partie und spielten sich gute Torchancen heraus. Nach einem Pass von Tarik Elyounoussi hätte Eugen Polanski den Führungstreffer erzielen können (19.). Gegen tief stehende Gäste konnten sich die Hoffenheimer allerdings zunächst nicht belohnen.

Doch der zweite Durchgang begann mit einem kuriosen Eigentor von Christian Oros (54.). Daraufhin wurde die Abwehr von Giurgiu wackliger, der eingewechselte Anthony Modeste profitierte umgehend davon und traf zum 2:0 (55.). Nach mehreren Wechseln wurden auch die Gäste besser und erzielten per Handelfmeter den Anschlusstreffer durch Constantin Budescu (67.). Der Hoffenheimer Sieg geriet allerdings nicht mehr in Gefahr, Nicolai Rapp sorgte kurz vor Schluss nach einem Freistoß für die Entscheidung (86.).

Greuther Fürth - FC Augsburg 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Röcker (27.), 1:1 Ciauby (49.), 1:2 Ji (56.)

Aufstellung Augsburg: Manninger (46. Gelios) - Verhaegh, Callsen-Bracker (46. Hojbjerg), Klavan, Feulner - Baier - Esswein, Kohr, Altintop (68. Parker), Werner (46. Ji) - Bobadilla (46. Caiuby)

Die Aufstellung des FC Augsburg überraschte, da Bayern-Leihe Pierre-Emil Hojbjerg zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Zudem mussten die Greuther auf Ronny Philp verzichten, der mit Adduktorenproblemen gegen seinen alten Verein passen musste.

Die Anfangsphase der Partie gehörte ganz klar dem Kleeblatt. Neuzugang Sebastian Freis verpasste eine Marco Caligiuri-Hereingabe nur knapp (13.) und kurz darauf rettete der Pfosten den FCA, als Benedikt Röcker per Kopfball abschließen konnte (14.). Für die Führung musste dann ein Standard herhalten. Marco Stiepermann zog einen Freistoß an den langen Pfosten, wo wiederum Verteidiger Röcker stand und diesmal in die Maschen einnickte (27.). Die beste Chance für den FCA vergab Dominik Kohr als er nach einem Alleingang an Wolfgang Hesl scheiterte (40.), so dass es mit einem verdienten 1:0 für den Zweitligisten in die Katakomben ging.

Für die zweite Hälfte kam dann auch Hojbjerg ins Spiel, der direkt den Ausgleich vorbereitete. Ciauby, der direkt nach seiner Einwechslung per Kopf für die Augsburger zum Ausgleich traf (49.), verwertete eine Flanke des Neuzugangs. Und auch der frische Dong-Won Ji brachte sich sofort ein und drehte das Spiel mit seinem Treffer komplett (56.). In der Folge verwaltete der Bundesligist das Spiel und ließ bis zum Ende keine weiteren nennenswerten Gelegenheiten mehr zu. Alexander Esswein traf mit einem direkten Freistoß noch das Aluminium des Fürther Gehäuses (65.), doch es blieb bis zum Ende beim verdienten 2:1-Erfolg für Augsburg.

Hamburger SV - Odense BK 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Greve (55.) 1:1 Beister (74.)

Aufstellung HSV: Drobny, Götz (46. Jansen), Djourou (66. ‪#Kačar‬), Cléber (46. Rajković), Marcos (46. Ostrzolek), Westermann (66. Mende), Müller (66. Beister ), van der Vaart (66. Green), Stieber (66. Lasogga), Gouaida (46. Emeghara), Brüning (46. Rudnevs)

Der letzte große für den Hamburger SV fand im eigenen Stadion gegen Odense BK statt. Allerdings wurde die Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt.

Beim HSV, bei dem die komplette Mannschaft zwischen Vormittagstraining und der Begegnung gegen Odense BK bei der Mitgliederversammlung anwesend war, bekam Testspieler Innocent Emeghara nochmal eine Chance, sich den Verantwortlichen zu präsentieren. Doch der Schweizer enttäuschte gegen die Dänen, sodass eine Verpflichtung des Stürmers in weite Ferne gerückt sein dürfte.

Nach der torlosen ersten Hälfte patzte HSV-Schlussmann Jaroslav Drobny in der 55. Minute, Greve nutzte den Fehler gnadenlos aus und brachte die Gäste in Führung. Einzig Maximilian Beister war es zu verdanken, dass Joe Zinnbauer und seine Mannschaft keine Niederlagen hinnehmen musste. Der nach einem Kreuzbandriss wiedergenese Flügelmann besorgte in der 74. Minute den Ausgleich. Erfreuliche Nachrichten gab es dann doch noch: Pierre-Michel Lasogga feiert ein 25-minütiges Comeback.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung