Die SPOX-TOP-11 des 18. Spieltags

Ein BVB-Block und viel Offensivpower

Von SPOX
Montag, 21.01.2013 | 01:19 Uhr
Schalke, Dortmund und Leverkusen sind die dominierenden Teams der Top-11 des 18. Spieltags
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Meister dominiert die erste Elf der Rückrunde. Auch der Erzrivale und die beiden Top-Teams der Liga sind vertreten. Der Rückhalt kommt aus Freiburg.

Szabolcs Huszti (Hannover 96): In der ersten Halbzeit war der Ungar weitesgehend unauffällig. Er drehte aber in der zweiten Hälfe auf: Hatte die zweitmeisten Ballkontakte bei Hannover und hielt sein Team mit seinem Doppelpack zwischenzeitlich am Leben.

Jefferson Farfan (FC Schalke 04): Stand kurz vor der Pause goldrichtig, um die Führung für Schalke 04 zu erzielen. In der Schlussphase legte der Peruaner außerdem noch uneigennützig auf Holtby ab und entschied so die Partie.

Marco Reus (Borussia Dortmund): Leitete mit seinem schönen Freistoß zum Führungstreffer den Kantersieg des BVB ein. Auch anschließend ein ständiger Unruheherd. Zirkelte später noch eine Ecke auf den Kopf von Santana zum 3:0 - die Entscheidung im sehr einseitigen Spiel.

Mario Mandzukic (FC Bayern München): Hat das Duell mit Gomez vorerst gewonnen und legte zum Rückrundenauftakt auch seine Ladehemmung ab. Erzielte seine ersten Bundesliga-Tore seit dem 17. November. Damals traf er beim 1:1 in Nürnberg.

Andre Schürrle (Bayer Leverkusen): Leitete per tollem Steilpass auf Castro das 1:0 ein. Wirbelte und rochierte mit seinen Sturmkollegen Kießling und Castro besonders in Hälfte zwei den Abwehrverbund der Eintracht durcheinander. Schoss später noch ein schönes Tor aus der Drehung zum zwischenzeitlichen 3:0.

Stefan Kießling (Bayer Leverkusen): Unter den Augen des Bundestrainers Jogi Löw mit einer erneut starken Leistung. War wie immer engagiert und lauffreudig. Staubte zum 2:0 ab und legte das 3:0 von Schürrle selbstlos auf.

Der 18. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung