DFB möchte Doppelbestrafung abschaffen

SID
Dienstag, 11.01.2011 | 15:02 Uhr
Der DFB fordert: lieber ermahnen als doppelt bestrafen
© sid
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Rot und Elfmeter bei einer Notbremse im Strafraum? Der Deutsche Fußball-Bund setzt sich bei der FIFA für eine Abschaffung der Doppelbestrafung ein.

Eine Doppelbestrafung durch eine Rote Karte plus Elfmeter soll es nach Wunsch des Deutschen Fußball-Bundes künftig nicht mehr geben.

Der Verband hat beim Weltverband FIFA einen Antrag gestellt, diese Art Bestrafung abzuschaffen.

Doppelbestrafung soll abgeschafft werden

Hintergrund ist: Wer eine klare Torchance verhindert, bekommt zwingend Rot, unabhängig davon, ob das Foul außer- oder innerhalb des Strafraums begangen wurde.

Im letzteren Fall gibt es Elfmeter.

Laut DFB sollte dann dem Sünder die Rote Karte erspart bleiben.

Denn mit dem Elfmeter werde die klare Chance an das Team des Gefoulten zurückgegeben, sagte DFB-Schiedsrichter-Koordinator Lutz-Michael Fröhlich im "ZDF".

Ballack denkt derzeit nicht an DFB-Comeback

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung