Im Vorfeld des FIFA-Kongresses

Blatter wirbt für seine Wiederwahl

SID
Mittwoch, 29.12.2010 | 13:13 Uhr
Hat sich mit den WM_Vergaben nicht nur Freunde gemacht: FIFA-Präsident Sepp Blatter
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter will im Vorfeld des 61. Ordentlichen FIFA-Kongresses in Zürich im Juni 2011 bei allen sechs Konföderationen für seine Wiederwahl werben.

FIFA-Boss Joseph S. Blatter will im Vorfeld der Präsidenten-Wahl beim Weltverband im Juni 2011 bei allen sechs Konföderationen für seine Wiederwahl werben.

"Bevor am 1. Juni 2011 der FIFA-Kongress über die Wahl des FIFA-Präsidenten befindet, werde ich an den Kongressen sämtlicher sechs Konföderationen teilnehmen", sagte Blatter in seiner Botschaft für das kommende Jahr: "Ich freue mich, die Vertreter der Verbände dort persönlich zu treffen, ihre Anliegen aufzunehmen und gemeinsam strategische Weichen für die Zukunft zu stellen."

Nach dem Rückzug der möglichen Gegenkandidaten Chung Mong-Joon (Südkorea) und Mohamed Bin Hammam (Katar) wird Blatter beim 61. Ordentlichen FIFA-Kongress in Zürich voraussichtlich zum vierten Mal nach 1998, 2002 und 2007 ins höchste Amt des Weltfußballs gewählt werden. Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unterstützt den Schweizer.

Blatter betonte erneut, dass die Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an den Katar eine richtungweisende Entscheidung war: "Als FIFA-Präsident freut es mich zu sehen, dass die Fußball-Weltmeisterschaft neue geografische Gebiete und Kulturen wie Osteuropa und die arabische Welt erobert und dadurch die Entwicklung des Fußballs auf der ganzen Welt vorangetrieben wird."

Adamu nach WM-Vergabe von Anti-Korruptions-Agentur befragt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung