Ergebnis des Limburger Prügelskandals

Polizistin gesteht Schläge gegen Fußballerinnen

SID
Mittwoch, 03.11.2010 | 17:02 Uhr
In der Regel dreht sich auch beim VfR 07 Limburg alles ums runde Leder
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Eine angeklagte Polizistin hat gestanden, zwei Spielerinnen des VfR Limburg im Hessenpokal-Halbfinale geschlagen zu haben. Sie erklärte aber, sie sei zuvor provoziert worden.

Im Limburger Prügelskandal hat eine angeklagte Polizistin vor dem Amtsgericht einen Übergriff auf zwei Fußballerinnen des VfR 07 Limburg im Hessenpokal-Halbfinale Mitte April gestanden.

Die 27-Jährige erklärte beim Prozessauftakt am Mittwoch, sie sei zuvor provoziert worden. Das bestreiten die Opfer.

Zwei Minuten vor dem Ende

Der Vorfall hatte sich zwei Minuten vor dem Ende der Begegnung zwischen den Gastgeberinnen und Germania Wiesbaden ereignet. Nachdem eine für Wiesbaden spielende Freundin der Polizeibeamtin gerempelt worden war, stürmte die Angeklagte aufs Feld und schlug die zwei Limburgerinnen.

Diese mussten mit Gesichtsprellungen und Gehirnerschütterungen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine der Frauen erlitt sogar einen Nasenbeinbruch. Die Partie wurde nach dem Zwischenfall beim Stand von 0:1 abgebrochen.

Bereits vor Beginn des Prozesses hatte die Polizistin ihren Opfern Schmerzensgeld gezahlt. Im Gerichtssaal entschuldigte sie sich nun unter Tränen bei den von ihr attackierten Spielerinnen.

Der Prozess soll nach Aussage eines Gerichtssprechers am 17. November fortgesetzt werden. Dann ist auch mit einem Urteil zu rechnen.

Hessenpokal: Attacke auf Fußballerinnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung