Mittwoch, 29.09.2010

"Historischer Moment für den Fußball"

FIFA startet neues Transfersystem

Am 1. Oktober startet die FIFA ein Online-System für internationale Transfers. Präsident Blatter bezeichnet diesen Schritt als einen "historischen Moment für den Fußball".

FIFA-Präsident Sepp Blatter ist außerdem Mitglied im IOC
© Getty
FIFA-Präsident Sepp Blatter ist außerdem Mitglied im IOC

Der Start des sogenannten Transferabgleichungssystems (TMS) am 1. Oktober stellt für den FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter einen "historischen Moment für den Fußball" dar.

"Das TMS ist ein relativ einfaches Online-System, das auf den internationalen Transfer von Spielern aber enorme Auswirkungen hat", sagte Blatter: "Dank des TMS verfügen die Fußballbehörden bei jedem einzelnen Transfer über mehr Angaben. Vor allem macht es alle Transaktionen transparenter und hilft uns unter anderem bei der Bekämpfung von Geldwäsche und beim Schutz Minderjähriger bei Transfers."

"Schneller, einfacher, transparenter"

Ab kommenden Freitag müssen alle internationalen Transfers über TMS abgewickelt werden, das die Transaktionen laut FIFA "schneller, einfacher und insbesondere transparenter" macht. Es wurde im Februar 2008 in einem Pilotversuch in 18 Ländern eingeführt und danach auf alle FIFA-Mitgliedsverbände und insgesamt 3633 Vereine ausgedehnt.

Die beiden an einem Transfer beteiligten Vereine müssen übereinstimmende Informationen ins TMS eingeben. Ansonsten wird der Transfer blockiert, und der nationale Verband kann den internationalen Freigabeschein nicht ausstellen.

Insgesamt müssen zu jedem Transfer über 30 Angaben gemacht werden, zum Beispiel Einzelheiten zum Spieler und zu den Vereinen sowie alle Zahlungen samt Betrag, Zeitpunkt und Solidaritätsbeiträgen an frühere Vereine. Sämtliche Angaben müssen durch Unterlagen belegt werden.

Die Bilder des Tages - 29. September
Strahlende Schönheiten. Aber sie haben auch allen Grund dazu: Bei der Zeitfahr-WM der Frauen in Neuseeland räumten Sie ab: Die deutsche Judith Arndt (l.) holte Silber
© Getty
1/10
Strahlende Schönheiten. Aber sie haben auch allen Grund dazu: Bei der Zeitfahr-WM der Frauen in Neuseeland räumten Sie ab: Die deutsche Judith Arndt (l.) holte Silber
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney.html
Hier soll in einem Jahr ein Formel-1 GB stattfinden? Noch kreisen dort nur indische 1 PS-Bolliden. Doch bald kommen Schumi und Co. nach Neu-Dehli
© Getty
2/10
Hier soll in einem Jahr ein Formel-1 GB stattfinden? Noch kreisen dort nur indische 1 PS-Bolliden. Doch bald kommen Schumi und Co. nach Neu-Dehli
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=2.html
Vier Profi-Golfer mit toller Haarpracht. Aber welche ist echt? Kleiner Tip: Martin Kaymer (l.) ist es nicht. Der echte Minipli-Man grinst auch am schönsten und ist Rory McIlroy (M.)
© Getty
3/10
Vier Profi-Golfer mit toller Haarpracht. Aber welche ist echt? Kleiner Tip: Martin Kaymer (l.) ist es nicht. Der echte Minipli-Man grinst auch am schönsten und ist Rory McIlroy (M.)
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=3.html
Auf einer Übungsrunde vor dem Ryder Cup versucht sich der Europäer Graeme McDowel beim Abschlag. Es scheint fast so, als möchte er die US-Flagge treffen
© Getty
4/10
Auf einer Übungsrunde vor dem Ryder Cup versucht sich der Europäer Graeme McDowel beim Abschlag. Es scheint fast so, als möchte er die US-Flagge treffen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=4.html
In der A-League packt der Sensenmann Gareth Edds (r.) aus Fury sein Arbeitsgerät gegenüber Mark Bridges vom FC Sydney aus
© Getty
5/10
In der A-League packt der Sensenmann Gareth Edds (r.) aus Fury sein Arbeitsgerät gegenüber Mark Bridges vom FC Sydney aus
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=5.html
Australian Football: Die Kangaroos machen sich geschmeidig. Ein Fan (M.) darf auch mitmachen und besticht durch perfekte Haltungsnoten
© Getty
6/10
Australian Football: Die Kangaroos machen sich geschmeidig. Ein Fan (M.) darf auch mitmachen und besticht durch perfekte Haltungsnoten
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=6.html
Neu Dehli putzt sich raus! Am 3. Oktober beginnen die 19. Commonwealth Games in der indischen Hauptstadt. Nicht viel Zeit, um die Straßen mit dem Besen zu kehren
© Getty
7/10
Neu Dehli putzt sich raus! Am 3. Oktober beginnen die 19. Commonwealth Games in der indischen Hauptstadt. Nicht viel Zeit, um die Straßen mit dem Besen zu kehren
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=7.html
George Parros (l.) von den Anaheim Ducks in freudiger Erwartung eines Fausthiebes des Los-Angeles-Kings-Crack Kevin Westgarth. Geschehen in einem Pre-Season-Game
© Getty
8/10
George Parros (l.) von den Anaheim Ducks in freudiger Erwartung eines Fausthiebes des Los-Angeles-Kings-Crack Kevin Westgarth. Geschehen in einem Pre-Season-Game
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=8.html
Taylor Phinney muss aus dem Sattel gehen, um noch mehr Speed aufzunehmen. Am Ende des Rennens darf er sich U-23-Straßen-Weltmeister nennen
© Getty
9/10
Taylor Phinney muss aus dem Sattel gehen, um noch mehr Speed aufzunehmen. Am Ende des Rennens darf er sich U-23-Straßen-Weltmeister nennen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=9.html
Die Italienerin Roberta Vinci mit extrem angestrengtem Blick. Dabei will sie doch nur einen entspannte Slice-Rückhand in einem Match bei den Pan Pacific Open in Japan ansetzten
© Getty
10/10
Die Italienerin Roberta Vinci mit extrem angestrengtem Blick. Dabei will sie doch nur einen entspannte Slice-Rückhand in einem Match bei den Pan Pacific Open in Japan ansetzten
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/2909/vera-zvonareva-roberta-vinci-los-angeles-kings-anaheim-ducks-australian-kangaroos-uci-commonwealth-games-neu-dehli-taylor-phinney,seite=10.html
 

Schutz für minderjährige Spieler

So müssen Kopien des Identitätsausweises des Spielers, seines neuen Arbeitsvertrags und des Transfervertrags zwischen seinem ehemaligen und künftigen Verein hochgeladen werden. Das alte System mit Schriftstücken, so der Weltverband, "gehört damit der Vergangenheit an".

Beim Schutz junger und minderjähriger Spieler spiele das TMS laut FIFA ebenfalls eine wichtige Rolle. Das System enthalte Angaben zur Karriere der einzelnen Spieler und sorge so dafür, dass die Vereine, die junge Spieler ausgebildet haben, um sie dann an andere Vereine abzugeben, angemessen entschädigt werden.

Das System soll die FIFA zudem bei ihren Bemühungen unterstützen, die Zahl internationaler Transfers minderjähriger Spieler einzudämmen.

Auf Beschluss des FIFA-Kongresses 2009 müssen solche Transfers von einem Ausschuss der FIFA-Kommission für den Status von Spielern bewilligt werden. Sowohl die betreffenden Anträge als auch das nachfolgende Entscheidungsverfahren werden über das TMS abgewickelt.

UEFA-Ermittler Limacher lässt Tätigkeiten ruhen


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.