Turbine Potsdam setzt sich weiter ab

SID
Donnerstag, 08.04.2010 | 00:16 Uhr
Potsdam macht den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft
© sid
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Tabellenführer Turbine Potsdam hat mit einem 7:0-Kantersieg gegen Jena die Tabellenspitze weiter gefestigt. Verfolger Duisburg feierte einen 3:1-Auswärtssieg gegen Bad Neuenahr.

Turbine Potsdam hat mit einem Kantersieg die Tabellenführung in der Frauen-Bundesliga gefestigt.

Zum Auftakt des 18. Spieltages gab es einen 7:0 (1:0)-Erfolg gegen DFB-Pokalfinalist USV Jena.

Der Vorsprung auf UEFA-Cup-Sieger FCR Duisburg, der sich am vorigen Samstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Potsdam durchgesetzt hatte, beträgt weiterhin fünf Punkte.

Die Duisburgerinnen gewannen am Mittwoch beim SC Bad Neuenahr 3:1 (2:0).

Anja Mittag erfolgreich

Vor 1021 Zuschauern in Potsdam war vor der Pause nur Anja Mittag (41.) für Turbine erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel schossen aber Fatmire Bajramaj (50.), Viola Odebrecht (57.), Marie-Luise Bagehorn (79.), zweimal Yuki Nagasato (62. und 88.) sowie noch einmal Mittag (72.) dann doch noch den deutlichen Sieg heraus.

Duisburg führte in der Eifel zur Pause durch Alexandra Popp (29.) und Kozue Ando (39.) schon 2:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Anne Bartke (54.) sorgte Torjägerin Inka Grings (59.) für den Endstand.

Frankfurt auf Platz drei

Tabellendritter mit weiteren sechs Zählern Rückstand auf Duisburg ist der 1. FFC Frankfurt nach einem 5:1 (3:1) in einem Nachholspiel vom 14. Spieltag gegen den Vorletzten SC Freiburg.

Für die Frankfurterinnen waren zweimal Kerstin Garefrekes (6. und 42.) sowie Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz (61.), Conny Pohlers (41.) und Petra Wimbersky (47.) erfolgreich.

Im Kampf um den Klassenerhalt feierte der Hamburger SV in einer Nachholpartie vom 13. Spieltag einen wichtigen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die SG Essen-Schönebeck.

Blatter lobt Arbeit von OK-Chefin Jones

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung