Neues zum Wettskandal

Schutzsperre gegen Schiri Siewer sorgt für Wirbel

SID
Freitag, 11.12.2009 | 16:46 Uhr
Der Wettskandal zieht seine Bahnen, täglich kommen neue Informationen ans Tageslicht
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Schutzsperre gegen Referee Thorben Siewer hat Kritik ausgelöst. "Ich halte das DFB-Vorgehen für unsensibel", beklagt Andreas Hebbeker, Vorsitzender des Kreises Olpe.

Die Schutzsperre gegen den im Zuge des Wettskandals in den Fokus geratenen Schiedsrichter Thorben Siewer durch den DFB sorgt für Ärger.

"Ich halte das DFB-Vorgehen für unsensibel. Die Karriere von Thorben Siewer ist gefährdet. Der Verband hätte sich vor ihn stellen müssen", sagte Andreas Hebbeker, Vorsitzender des Fußball-Kreises Olpe.

Regionalliga-Spiel unter Manipulationsverdacht

Hebbecker behauptet, dass der Name des 22 Jahre alten Referees überhaupt nicht in den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Bochum auftauche.

Alleine das von Siewer geleitete Regionalligaspiel im Mai diesen Jahres zwischen Absteiger TSV Großbardorf und Meister 1. FC Heidenheim steht nach Angaben von Hebbecker offenbar unter Manipulationsverdacht. Siewers Leistung soll vom Beobachter dagegen mit "gut" bewertet worden sein.

Siewers weiter auf Eis

Bis zur kompletten Durchsicht der Akten liegt Siewer weiter auf Eis, nachdem er bereits am vergangenen Wochenende vom Verband kurzfristig als Assistent vom Spiel der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und Wacker Burghausen abgezogen worden war.

Nach DFB-Informationen soll Siewer namentlich in den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Bochum zu möglichen Spielmanipulationen erwähnt sein.

Zwanziger: Unschuldsvermutung gilt

Der Kreisvorsitzende Hebbecker hat sich eigenen Angaben zufolge kundig gemacht und offenbar andere Informationen. In einem Telefonat hatte Hebbecker seinem Unmut gegenüber DFB-Präsident Theo Zwanziger bereits Luft gemacht. Dabei kam er eigenen Angaben zufolge in der Causa Siewer mit Zwanziger aber nicht auf einen Nenner.

Der DFB-Boss hegt aber selbst Zweifel, dass Nachwuchs-Referee Siewer im Wettskandal Täter sein soll. "So lange wir nicht wissen, in welchem Zusammenhang er in den Akten auftaucht gilt natürlich die Unschuldsvermutung. Ich persönlich habe erhebliche Zweifel, dass dieser Schiedsrichter Täter ist", sagte DFB-Präsident Zwanziger.

Wettskandal: Erstliga-Präsident in China verhaftet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung